Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lukas Buchli siegt abermals beim M³ Montafon Mountainbike Marathon

Preisverleihung - M3 Montafon MTB Marathon.
Preisverleihung - M3 Montafon MTB Marathon. ©Montafon Tourismus / Daniela Berloffa
Montafon/Bludenz. Der Schweizer Lukas Buchli gewinnt M³ Montafon Mountainbike Marathon bereits zum dritten Mal. Die Teamwertung konnten der Verein RV-Dornbirn und das Firmenteam WSG-Liebherr für sich entscheiden. 
M³ Montafon Mountainbike Marathon

Hunderte Zuschauer – über 700 FahrerInnen aus sieben Nationen und viele spannende Side Events kennzeichneten den großen MTB-Showdown im Montafon.

In den drei Disziplinen M1, M² und M³ waren Teilnehmer aus sieben Nationen am Start. Herausragender Athlet war abermals Lukas Buchli aus der Schweiz, der den M³ über 130 km und 4.500 Höhenmeter nach sechs Stunden klar für sich entscheiden konnte. Buchli schwärmte bereits im Vorjahr von der perfekten Organisation und der tollen Stimmung im Montafon.

 

„Das Wetterglück stand dieses Jahr nicht auf unserer Seite und trotzdem wird das Teilnehmerfeld jedes Jahr größer, was unsere Arbeit bestätigt“, sind sich die Veranstalter Alexander Stergiotis vom Mountainbikeclub Montafon und Manuel Bitschnau (GF Montafon Tourismus) einig. „Ein großer Dank gebührt den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die eine Mountainbikeveranstaltung dieser Größenordnung nicht möglich wäre. Inzwischen ist es so, dass viele Biker ihren Urlaub auf die Zeit während des Rennens planen und so noch einige Tage Urlaub anhängen“, so Manuel Bitschnau weiter.

 

Starts bei trockenem Wetter

 

Die Starts konnten noch bei trockenem Wetter durchgeführt werden, was sich jedoch schnell änderte. Früh morgens um 7.30 Uhr erfolgte der Startschuss für den M³. Danach folgten Schlag auf Schlag die Starts des M² und des M1. Als beste Dame beim M³ bewies sich Milena Landtwing aus der Schweiz. Über die mittlere Distanz M² errangen Daniel Federspiel aus Österreich und Ann-Katrin Hellstern aus Deutschland den ersten Platz auf dem Podest. Über die kurze Distanz M1 fuhren Marco Schätzing und Florentine Striegl (beide aus Deutschland) unter die Besten.

 

Vorarlberger Landesmeisterschaft

 

Andreas Bodemann vom Verein RV-Dornbirn und Ruth Hagen vom Verein Union RV Dornbirn/2Rad Loitz konnten die Titel Vorarlberger Landesmeister für sich gewinnen. „Die Wetterbedingungen waren für viele nicht optimal, für mich jedoch super. Ich liebe dieses nasse Wetter, dann fahre ich immer gut. Beim M³ bin ich seit vielen Jahren am Start, eine tolle Veranstaltung mit Heimbonus für mich“, freut sich der amtierende Vorarlberger Landesmeister Andreas Bodemann.

 

M4 – Daniel Federspiel

 

 

Am Vorabend des M³fand zeitgleich mit der Pasta Party der M4 Montafon Village Cross statt. Beim M4 verdeutlichte Daniel Federspiel auf dem 450 Meter langen Rundkurs durch Schruns von vornherein seine Favoritenrolle. Bei der Pasta Party mit Livemusik konnten sich die Biker und viele weitere Besucher auf den Renntag einstimmen.

 

 

Die komplette Ergebnisliste steht auf http://www.trackmyrace.com/mountain-bike/event-zone/event/6-m3-montafon-mountainbike-marathon/

 

Weitere Infos zur Veranstaltung sind auf www.montafon.at/m3.

 

 

Die Ergebnisse (jeweils die drei Erstplatzierten):

 

M³ – Männer (130 km / 4.500 hm)

1. Lukas Buchli (SUI) – 6:00:39,9

2. Jérémy Huguenin (SUI) – VC Vignoble Cyclerc – 6:04:16,4

3. Hansueli Stauffer (SUI) – WHEELER-iXS Pro Team – 6:12:02,4

 

M³ – Frauen (130 km / 4.500 hm)

1. Milena Landtwing (SUI) – WHEELER-iXS Pro Team – 7:08:25,5

 

M² – Männer (65 km / 2.400 hm)

1. Daniel Federspiel (AUT) – Ötztal Scott Racing Team – 3:02:06,1

2. Michael Hutter (SUI) – Signer Merida RVA – 3:02:09,6

3. Michael Wicki (SUI) – 3:04:29,2

 

M² – Frauen (65 km / 2.400 hm)

1. Ann-Katrin Hellstern (GER) – BQ Cycling Team – 3:31:11,2

2. Birgitt Hühnlein (GER) – RC Allgäu Troll Wheels – 3:54:03,5

3. Kirsten Halmschlag (GER) – WHEELER-iXS Pro Team – 3:54:50,0

 

M1 – Männer (26 km / 970 hm)

1. Marco Schätzing (GER) – Team Fuji Bikes-Rockets– 1:15:22,1

2. Daniel Zugg (AUT) – MTB-Club Montafon/Skinfit Racing – 1:15:23,6

3. Danny Schneider (GER) – Team Valcook-Giant – 1:17:12,1

 

M1 – Frauen (26 km / 970 hm)

1. Florentine Striegl (GER) – RSC Auto BROSCH Kempten – 1:31:50,9

2. Nadine Rieder (GER) – AMG Rotwild MTB Racing Team – 1:35:54,1

3. Melanie Forstner (AUT) – 1:51:57,4

 

M1 – Junioren (26 km / 970 hm)

1. Maximilian Pettinger (AUT) – MTB Team Hohenems – 1:25:19,1

2. Julian Costa (AUT) – Haibike Racing Team Haiming – 1:29:41,6

3. Lukas Grau (GER) – Team Bruddler SCO – 1:31:54,6

 

Vorarlberger Landesmeister

Männer-Landesmeister (M³: 130 km / 4.500 hm)

  1. Andreas Bodemann – RV-Dornbirn – 7:42:43,8
  2. Klaus Heingärtner – Team Montafon – 7:58:47,1
  3. Martin Salzmann – RV-Dornbirn – 7:59:39,8

 

Frauen-Landesmeister (M²: (65 km / 2.400 hm)

  1. Ruth Hagen – Union RV Dornbirn/2Rad Loitz – 3:58:47,8
  2. Michaela Feuerle – RV-Dornbirn – 4:04:44,3
  3. Sabine Treimel – Fohrenburger – 5:39:43,7

 

Junioren-Landesmeister (M1: 26 km / 970 hm)

  1. Maximilian Pettinger – MTB Team Hohenems – 1:25:19,1
  2. Lukas Hausberger – 1:48:06,2
  3. Markus Messmer – Feuerwehr Schruns – 2:40:36,8

Ein Beitrag der Montafon Tourismus GmbH/Mag. Daniela Vonbun.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lukas Buchli siegt abermals beim M³ Montafon Mountainbike Marathon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen