Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ludwig Hirsch & Band live in Wien

"Vielleicht- Zum letzten Mal" ist der Tourtitel des diesjährigen Konzerts von Ludwig Hirsch und Band. Der unverwechselbare Musiker und Schauspieler wird am Muttertag, 9. Mai, im Wiener Konzerthaus auf.

Etwas eigenartig mag der Tourtitel zu einer großangelegten Tournee durch den gesamten deutschsprachigen Raum mit über 30 Konzerten für einen Künstler anmuten, der gerade einen lebenslangen Exklusivvertrag mit seiner Plattenfirma UNIVERSAL Music abgeschlossen hat. Am 9. Mai, am Muttertag, tritt Ludwig Hirsch im Rahmen dieser Tour im Wiener Konzerthaus auf.

Aber vieles ist in den letzten Jahren passiert: Liebe Freunde und Schauspielerkollegen, „Brüder im Geist“ wie Ludwig Hirsch sie bezeichnet, sind gestorben – wie Georg Danzer, Rudi Jusits , Toni Böhm und sein Schauspiellehrer Fritz Muliar. Die Welt ist im ökologischen Bereich sensibler geworden, das soziale Umfeld bzw. der Umgang mit Mitbürgern aus anderen Kulturen ist härter geworden, und finanziell hat sich die Welt in eine Krise treiben lassen, die nicht nur viele Menschen in Armut gestürzt hat, sondern auch Angst macht. Alles Faktoren, die einen sensiblen Künstler wie Ludwig Hirsch, dessen Sehnsucht nach Harmonie mit sich und seinem Umfeld besonders wichtig ist, dünnhäutig macht.

Hörbuch mit Weihnachtsgeschichten

Geplant war eine Studio CD, herausgekommen ist sein erstes Hörbuch mit Weihnachtsgeschichten, das sofort große Begeisterung und Aufsehen erzeugt hat.

13 Studio CDs, 2 Live Einspielungen und viele Sampler sind seit den Anfängen des Austropop von Ludwig Hirsch herausgekommen mit über 15o Liedern – „dunkelgraue“ – „tierische“ – „zartbittere“ – „Bis zum Himmel hoch“ und „bis ins Herz“ gehende –Lieder, da tummeln sich „traurige Indianer und unfreundliche Kellner“, es riecht nach „Landluft“, auch „Liebestoll“ geht es zu, und mit „Perlen“ und „In Ewigkeit Damen“ setzt er der Weiblichkeit ein Denkmal.

In vielen Fernsehfilmen hat Ludwig Hirsch mitgespielt, u.a. die unvergessliche Rolle des Lehrers Franz Fürst in Polts “ Himmel, Polt und Hölle.“ Im Sommer 2010 wird Ludwig Hirsch wieder einen Film drehen – eine Geschichte über den Wiener Zentralfriedhof unter der Regie von Joseph Vilsmaier – und im Herbst gibt es einige Wiederholungskonzerte, allerdings wieder solo mit seinem Gitarristen und Arrangeur Johnny Bertl.

Er wird spielen, was man hören will

„Was die Leute hören wollen, werde ich spielen“ – DAS BESTE AUS DREISSIG JAHREN- wird sein Publikum bei dieser großen Tournee – seit vielen Jahren wieder mit seiner Band: Johnny Bertl (Gitarre),  Manfred Schweng (Bass) und Andi Steirer (Drums) hören.

ZUM LETZTEN MAL ?

VIELLEICHT ? VIELLEICHT AUCH NICHT……..

Karten für das Konzert am 9. Mai sind im Wiener Konzerthaus, 01/24200-0 oder www.konzerthaus.at, über www.oeticket.com (01/96096), über www.wien-ticket.at (01/58885) und über www.ticketonline.at (01/99088) erhältlich.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Ludwig Hirsch & Band live in Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen