Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LR Stemer will länderspezifische PISA-Auswertun

"Bereits vor drei Jahren hat Schullandesrat Siegi Stemer detaillierte Bundesländerergebnisse der PISA-Studie verlangt. Auch die finanziellen Mittel für den Vorarlberger Anteil waren bereits freigegeben."

Das stellt LTVP Bernadette Mennel fest. Je nach Bundesland wären dies zwischen 40.000 und 60.000 Euro gewesen. „Vielleicht sollte sich NR-Abgeordneter Elmar Mayer dort für eine österreichweite Regelung einsetzen und weniger mit dem Finger auf Vorarlberg zeigen,“ so die ÖVP Bildungssprecherin. Sie stellt sich damit hinter Landesrat Siegi Stemer, der mit Bildungsministerin Claudia Schmied bereits heute früh eine gemeinsame Vorgangsweise vereinbart hat.

Das Land Vorarlberg stellt für 2008 über fünf Millionen Euro zusätzlich für individuelle Förderungen und die Erhaltung unserer ländlichen Schulstruktur zur Verfügung. „Um beurteilen zu können, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden, wären die Vorarlberg – spezifischen Ergebnisse sehr hilfreich. Eine gesamtösterreichische Auswertung lässt nur sehr bedingt Rückschlüsse auf die Arbeit an unseren Schulen zu“, so Mennel, die sich von einer lokalen Auswertung Antworten auf wichtige Fragen erwartet und darin auch die Grundlage für gezieltere Maßnahmen sieht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LR Stemer will länderspezifische PISA-Auswertun
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen