AA

LR Schmid: Vorarlbergs Unternehmen sind top

Der diesjährige Bundesbewerb der frauen- und familienfreundlichsten Betriebe brachte für Vorarlberg erneut sensationelle Ergebnisse.

In zwei von vier Kategorien belegen Vorarlberger Betriebe Platz 1, dazu kommen ein 2. und ein 3. Platz. Bei der Auszeichnung durch Bundesministerin Andrea Kdolsky heute, Montag, in Wien war auch Landesrätin Greti Schmid dabei, um den erfolgreichen Unternehmen zu gratulieren.

Bundessieger wurden heuer die Caritas der Diözese Feldkirch in der Kategorie Non-Profit-Einrichtungen sowie die Firma Cocolori Farben und Bastelbedarf bei den Kleinbetrieben. In der Wertung der Mittelbetriebe landete die Raiffeisenbank Mittelbregenzerwald auf Platz 2 und bei den Großbetrieben erreichte die Rhomberg Bau GmbH den 3. Rang.

Landesrätin Schmid: „Diese Unternehmen zeigen uns auf beeindruckende Weise, wie eine familienfreundliche Unternehmenskultur dazu beitragen kann, Beruf und Familie zu vereinbaren.“ Die praktischen Beispiele reichen von einer familienfreundlichen Gestaltung des Arbeitsplatzes und der Arbeitszeit, Karenz- und Wiedereinstiegsmodellen und Weiterbildung bis zu besonderen Serviceleistungen für Familien. „All diese Maßnahmen verdienen unseren Applaus und einen Platz im Rampenlicht“, so Schmid.

Der Bewerb – sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene – versteht sich als Anreiz, Unternehmen, die eigeninitiativ frauen- und familienbewusste Maßnahmen ergreifen, durch eine staatliche Auszeichnung zu unterstützen. Besonderes Engagement zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zur Förderung der Chancengleichheit wird öffentlich sichtbar gemacht, um auch weitere Unternehmen auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LR Schmid: Vorarlbergs Unternehmen sind top
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen