AA

lovebody&soul im Mädchenzentrum Amazone

Begeisterte Besucherinnen und Mitwirkende
Begeisterte Besucherinnen und Mitwirkende ©Katarina
lovebody&soul im Mädchenzentrum Amazone

Bregenz. Über 200 Mädchen kamen zur Eröffnung der mädchen:impulstage 2010 und stürmten das Mädchenzentrum Amazone in der Bregenzer Kirchstraße. Nach ihren einführenden Worten übergab die Geschäftsführerin des Mädchenzentrums Mag. Amanda Ruf Landesrätin Dr. Greti Schmid das Megaphon, welche die Wichtigkeit mädchenspezifischer Angebote betonte und den Startschuß für den dreitägigen Event gab. Unter den Besucherinnen befanden sich auch Mag. Monika Lindermayr, die Leiterin des Frauenreferats der Vorarlberger Landesregierung, und Roswitha Steger, Grüne Bregenz sowie Mädchen von Schulen und Institutionen aus ganz Vorarlberg wie MS Bludenz, MS Bregenz-Vorkloster, MS Dornbirn, HS Frastanz und dem Jupident.

Die mädchen:impulstage “lovebody&soul” helfen Mädchen ihren Weg durch den Pubertäts-Dschungel zu finden. Passend zum Jahresschwerpunkt “Sexualpädagogik” des Mädchenzentrums erwarten sie Workshops, Spaß und Infos zu den Themen Liebe, Beziehung, Pubertätsveränderung, Sinneswahrnehmungen, Rollenbilder und Selbstbewusstsein. “Die Gestaltung von nachhaltigen sexualpädagogischen Angeboten zur Unterstützung einer zeitgemäßen Aufklärung ist ein wichtiges Anliegen des Mädchenzentrums Amazone.” so DSAin Michaela Moosmann Projektleiterin der mädchen:impulstage und Mitarbeiterin des Mädchenzentrums.

In den 5 interaktiven Stationen und den 6 spannenden Workshops wird sich alles um “lovebody&soul” drehen. Im Workshop von DASin Mirjam Sperger entdecken die Mädchen beispielsweise durch das kreative nachspielen von Pubertätsveränderungen, wie wunderbar ihr Körper funktioniert und im Sinneslabyrinth von Montessoripädagogin Ariane Grabherr werden alle ihre Sinne auf die Probe gestellt. Mit “girls on air” findet heuer erstmalig ein Kooperationsworkshop mit dem Jüdischen Museum in Hohenems und Radio Mikwe zum Thema Mädchen- und Frauenrituale statt. Um die Selbstwahrnehmung geht es im Workshop von Kunsttherapeutin Sabine Pointner und bei Sexualpädagogin Mag. Corina Grindl erfahren die Mädchen alles über Liebe und Beziehungen. Action gibt es bei Künstlerin Eva-Maria Ortner bei der die Mädchen per Sandstrahl ihre Liebesbotschaften auf Glas gravieren.

Bis Freitag gibt es noch die Möglichkeit die mädchen:impulstage 2010 zu besuchen. Alle Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und mitzumachen!

Die mädchen:impulstage werden vom Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung finanziert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • lovebody&soul im Mädchenzentrum Amazone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen