AA

Lopez gewann Fünfsatz-Thriller

Feliciano Lopez holte am Sonntag nach einem Fünfsatz-Thriller im Finale der BA-CA-Trophy seinen ersten ATP-Titel und sorgte für den ersten spanischen Sieg in der Wiener Stadthalle überhaupt.

Der 23-jährige Spanier rang den favorisierten Argentinier Guillermo Canas nach 3:35 Stunden mit 6:4,1:6,7:5,3:6,7:5 nieder und kassierte seinen ersten Siegerscheck in Höhe von 126.450 Euro. Canas hatte damit zum zweiten Mal nach 2001 im Endspiel der BA-CA-Trophy das Nachsehen, wird sich aber dennoch unter die Top 20 der Welt schieben. „Es ist ein unglaubliches Gefühl. Nach dem Matchball konnte ich es gar nicht glauben”, freute sich Lopez. „Es war ein sehr knappes Match, gegen Guillermo musst du jeden Punkt vier, fünf Mal machen.”

Es war eines der spannendsten Finale seit vielen Jahren. Linkshänder Lopez, der auf dem Weg zum Titel exakt 50 Asse schlug, startete mit einem Break ins Match, doch erst ein Break zum 5:4 bescherte ihm nach darauf gewonnenem Aufschlag-Game Satz eins nach 48 Minuten. Canas schlug eindrucksvoll zurück und holte nur 27 Minuten später Satz zwei. Zu Beginn des dritten Durchgangs bekam der „Gaucho” wegen eines übersäuerten Magens zwar Tabletten von Turnierarzt Dr. Weinstabl, war aber nicht gehandicapt. Es war dennoch Lopez, der das einzige Break zum 7:5 schaffte. Als Lopez im vierten Set zwei Breakbälle zum 2:0 hatte, schien die Partie vorzeitig gelaufen, doch der kampfstarke Südamerikaner kam neuerlich zurück und rettete sich in den Entscheidungssatz.

Lopez blieb im Gegensatz zu Canas nicht nur auf der Grundlinie, sondern ging immer wieder auch ans Netz. Dem im fünften Satz lange Zeit souveränen Canas (vier zu Null-Aufschlag-Games) wurde das elfte Spiel zum Verhängnis, als er das Service zum 5:6 abgeben musste. Lopez nützte in der Folge den zweiten Matchball zu seinem ersten Titel.

Link zum Thema:
BA-CA-Trophy
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Lopez gewann Fünfsatz-Thriller
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.