Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Loacker: "Gratis-Führerschein ist keine Lösung für Arbeitsmarkt"

Gratis-Führerschein für Lehrlinge: Für Gerald Loacker (NEOS) zu teuer.
Gratis-Führerschein für Lehrlinge: Für Gerald Loacker (NEOS) zu teuer. ©APA-FOTO: HANS KLAUS TECHT
Im Wahlkampf wartet die SPÖ mit einem Angebot an jüngere Wähler auf: Mit einem Gratis-Führerschein für Lehrlinge will sie Anreize dafür schaffen, junge Berufsanfänger für eine Ausbildung zu begeistern. NEOS-Nationalrat Gerald Loacker aus Vorarlberg findet die Idee hingegen weniger gut: ""Ein bedingungsloser Gratis-Führerschein für alle Lehrlinge ist vollkommen lebensfern!"

Die Vorschläge, die die SPÖ bisher eingebracht habe, seien lediglich “Wahlzuckerl für die eigene Wählerklientel”, die lediglich einen Ausgabenberg ohne Gegenfinanzierung schaffen. 56 Millionen Euro würde die Maßnahme nach seiner Schätzung kosten.

“Die SPÖ hatte jahrelang die Möglichkeit, den Arbeitsmarkt langfristig und nachhaltig zu stärken und die Lehre zu attraktiveren, etwa durch eine Gleichstellung von Arbeitern und Angestellten. Das hat sie nicht geschafft, und darum wirft sie jetzt in ihrer Verzweiflung mit vollkommen sinnlosen Pauschalleistungen um sich”, bilanziert der pinke Sozialsprecher die rote Arbeitsmarktpolitik der letzten Monate.

Abgesehen von den hohen Kosten für diese bedingungslose Leistung an alle Lehrlinge, auch jene mit finanziellen Ressourcen für einen Führerschein, könne die SPÖ hier auch nicht erklären, was Sinn und Zweck dieses Wahlgeschenks sein solle. “Nachhaltig Anreize für alle Menschen am Arbeitsmarkt setzen sieht, jedenfalls anders aus”, schließt Loacker ab.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Loacker: "Gratis-Führerschein ist keine Lösung für Arbeitsmarkt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen