Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Turner als Titelverteidiger

Am Samstag, den 19. April, startet das ÖFT-Staatsmeisterschaftsjahr 2008 gleich mit einem Höhepunkt, der Mannschafts-Staatsmeisterschaft.

In St. Pölten ermittelt Österreichs Turnelite die besten Bundesländerteams. Insgesamt 16 komplette Mannschaften sind zur „ÖMM“ gemeldet. Als Titelverteidiger bei Frauen wie Männern tritt Vorarlberg an. Doch das Ländle wird es heuer 2x sehr schwer haben: Mit Tirol (Turnerinnen) und Oberösterreich (Turner) will knallharte Konkurrenz ebenfalls gewinnen. Es wird also spannend und auf die Tagesverfassung ankommen.

Bei den Männern (ab 10.30 Uhr) spricht die Statistik eindeutig für Vorarlberg, das in diesem Bewerb seit sechs Jahren ungeschlagen ist. Das unveränderte Siegerquartett 2007 und 2006 mit Marco Baldauf, Sebastian Bösch, Lukas Wüstner und Philipp Puchmayr wird heuer durch Junior Matthias Schwab verstärkt. Vorarlbergs Turnerchef Mag. Thomas Bachmann: „Unser Ziel ist die erneute Titelverteidigung. Laut Papierform sind aber diesmal die Oberösterreicher Favorit“.

Helmut Kranzlmüller, Fachwart der aussichtsreichen Herausforderer: „Mit Fabian Leimlehner, Marco Mayr, Andreas Höller, Roland Auer sowie meinen Söhnen Lukas und Severin sind wir sehr gut aufgestellt. Die Burschen haben sich einhellig versprochen, alles zu geben um den Titel endlich nach Oberösterreich zu holen. Allerdings tragen wir das Handicap von Verletzungen und Blessuren bei Leimlehner, Mayr und Auer.“. ÖFT-Bundesfachwart Dieter Egermann: „Um Gold wird die Tagesform den Ausschlag geben. Wien erwarte ich mit Respektabstand auf Rang 3“.

„Jeder einzelne Fehler kann das Ruder herum reißen“.

Auch bei den Frauen (ab 15 Uhr, Entscheidung ab 18.30 Uhr) dürfte ein Kopf-an-Kopf-Rennen stattfinden. Nachdem davor jahrelang das Leistungszentrum Linz die Szene dominiert hatte, stand 2007 Vorarlberg ganz oben auf dem Siegerpodest. Nach dem Rücktritt von Dinah Nagel tritt heuer die im Vorjahr verletzte „Austrokanadierin“ Barbara Gasser an, die weitere VTS-Formation mit Corinne Lamprecht, Katharina Fa und Elisa Hämmerle ist unverändert. Trainerin Christine Frauenknecht: „Für uns gilt es den Titel zu verteidigen. Wir sind bestrebt und gewillt, uns von der besten Seite zu zeigen, werden aber gegen Tirol einen schweren Stand haben“.

Dieses Tiroler Team setzt sich aus vier kürzlichen EM-Teilnehmerinnen (Hanna Grosch, Andrea Gufler, Jasmin Mader, Melanie Haslacher) sowie der nur knapp am EM-Ticket gescheiterten Lisa Stöckl zusammen. Landesfachwartin Mag. Petra Decker: „Klar brennen wir darauf, erstmals ganz an die Spitze zu kommen. Wir sehen die Chance, hoffentlich können wir sie nützen“.

Nationaltrainerin Johanna Gratt: „Ein interessantes Kontrastprogramm. Vorarlberg bringt eher starke Mehrkämpferin und mit Gasser und Fa unsere besten Österreicherinnen bei EM bzw. Junioren-EM an den Start. Dazu zwei absolute Nachwuchshoffnungen. Tirol hat dafür echte Gerätespezialistinnen und das Gros des Elite-Nationalkaders“. Ein offener Schlagabtausch um Gold kündigt sich an, dahinter werden Oberösterreich (Verletzungssorgen) und Kärnten (mit ÖFT-Ranglistenführender Kathrin Nussbacher) erwartet.

Nach der EM ist vor der EM – und vor Olympia…

Die Mannschaftsmeisterschaften als Österreichs Frühjahrs-Saisonhöhepunkt im Kunstturnen finden heuer exakt zwischen den Europameisterschaften der Frauen (Anfang April) und der Männer (Anfang Mai) statt. Für St. Pölten gemeldet ist alles, was in der rotweißroten Turnszene Rang und Namen hat: Ein Stelldichein unserer EM- und Junioren-EM-Teammitglieder, von vier Weltcup-Medaillengewinnern und aller aktiven Staatsmeister/innen.

Sogar ein kommender Olympiateilnehmer geht an den Start: Weil Luxemburgs Sascha Palgen noch einen EM-Test benötigt, wurde er gerne eingeladen. Auch bei den Turnerinnen ist eine Peking-Kandidatin mit dabei: Barbara Gasser hat ihre kanadische Trainingsgruppe während der ÖMM zu Gast. Klar können die bei uns außer Konkurrenz mitturnen – und damit auch Emma Willis, die im kanadischen Olympiakader steht…

Mannschafts-Staatsmeisterschaft Kunstturnen am 19. April 2008 in St. Pölten (NÖ Landessportschule)
10.30 Uhr Turner, 15.00 und 18.30 Uhr Turnerinnen, Eintritt frei.
Alle Organisations-Details (Teilnehmer, Auslosung, Zeitplan u.ä.): www.oeft.at/events/2008/oemm-kunstturnen/st-poelten2008.htm  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Turner als Titelverteidiger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen