AA

"Ländle Kalb" ausgezeichnet

Mit dem "Ländle Kalb" ist eine vierte Vorarlberger Spezialität als Produkt der Genuss Region Österreich ausgezeichnet worden. Landwirtschafts-minister Pröll will Zusammenarbeit vertiefen.

Zukünftig will Landwirtschaftsminister Josef Pröll (V) im Rahmen der Genuss Region Österreich noch intensiver mit dem Tourismus zusammenarbeiten. „Wir wollen die Genuss Region Österreich mit Tourismus-Konzepten verbinden“, sagte Pröll bei der Urkunden-Übergabe im Landhaus in Bregenz.

Der Landwirtschaftsminister betonte das „schlüssige Konzept“ der Genuss Region Österreich. Regionen und ihre typischen Produkte sollen zu einer unverwechselbaren Marke verschmelzen, die zur Wertschöpfung und Stärkung des ländlichen Raumes beiträgt. „Es ist ein völliger Irrglaube, dass wir mit der anonymen Massenproduktion konkurrenzieren können“, so Pröll. Er erinnerte daran, dass die österreichische Lebensmittelwirtschaft mit einem jährlichen Umsatz von 55 Mio. Euro 14 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beisteuere. Jeder sechste Arbeitsplatz hänge an der Produktion, der Verarbeitung und dem Handel von Lebensmitteln.

In Vorarlberg wurden im Vorjahr der Montafoner „Sura Kees“ („Saurer Käse“), der Bregenzerwälder Alp-Bergkäse und der Großwalsertaler Bergkäse in die Liste der österreichweit mittlerweile 60 Genuss Regionen aufgenommen. „Der Heimmarkt funktioniert“, unterstrich der Vorarlberger Agrar-Landesrat Erich Schwärzler (V). Kurt Michelini, Geschäftsführer der Ländle Qualitätsprodukte GmbH, bezeichnete das „Ländle Kalb“ als „Diamant der Vorarlberger Landwirtschaft“. In Vorarlberg werde beinahe doppelt so viel Kalbfleisch konsumiert wie im Österreich-Durchschnitt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Ländle Kalb" ausgezeichnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen