Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lkw fiel beim Zurücksetzen in See

Auf der Vorarlberger Seite des Arlberggebiets ist am frühen Donnerstagnachmittag gegen 14.45 ein Lkw in den Spullersee gestürzt. Der Chauffeur, ein 44-jähriger Mann aus Tirol, wurde unterkühlt ins Krankenhaus Bludenz geflogen.

Nach Auskunft der Ärzte geht es ihm aber gut, teilte die Gendarmerie Bludenz auf APA-Anfrage mit.

Der Lkw einer Tiroler Baufirma war mit Schüttmaterial beladen. Der Fahrer musste zurücksetzen, weil ihm ein anderer Lkw entgegen kam. Dabei geriet der Laster aufs Bankett, das, so die Mutmaßung, unter dem Gewicht des Schwerfahrzeugs nachgegeben hat. So stürzte der Lkw sich seitwärts überschlagend rund 20 Meter ab und landete im Spullersee. Zur Bindung des ausgeflossenen Öls war die Feuerwehr im Einsatz.

Der Spullersee liegt auf 1.827 Meter Seehöhe, ist 1,3 km lang und 0,8 km breit. An der tiefsten Stelle misst er 56 Meter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lkw fiel beim Zurücksetzen in See
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.