Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lkw-Verbot: Hörbranz will Verkehr eindämmen

©VOL.AT/Rauch
Auf der Unterhochstegstraße und der Herrnmühlestraße soll der Lkw-Verkehr eingeschränkt werden. Doch auch andere Straßen erwartet Veränderungen, wie am Dienstagabend mit Anrainern im Leiblachtalsaal besprochen wurde.
Anrainerworkshop in Hörbranz

Hörbranz arbeitet an einem neuen Straßen- und Wegekonzept. Am Dienstagabend wurde die Anrainer mehrerer Straßen in den Laiblachtalsaal geladen, um mögliche Veränderungen und deren Vor- und Nachteile zu diskutieren. Schlussendlich war man vonseiten der Gemeinde über den Anstrom positiv überrascht, fanden sich doch an die 50 Anrainer ein.

Wohnstraßen in drei Straßenzügen möglich

Diskutiert wurden in sachlicher Atmosphäre angedachte und von den Anrainern angeregte Veränderungen im Verkehrskonzept von Hörbranz und deren Auswirkungen. So könnten die Schwedenstraße, die Brantmannstraße und die Reutemannstraße zu Wohnstraßen umfunktioniert werden.

Lkw aus Wohngebiete holen

Für Gefahrenstellen in der Erlachstraße und und nahe dem Gasthaus Bad Diezling sind Geschwindigkeitsreduktionen angedacht. Die Erlachstraße könnte durch baulichen Maßnahmen geteilt werden und eine neue Umfahrungsstraße angedacht werden, um den Durchzugsverkehr zu unterbinden. Und in der Herrnmühlestraße und Unterhochstegstraße sind Verbote für den durchreisenden Lkw-Verkehr in der Diskussion.

Fahrverbote und bauliche Sperren

Die Herrnmühlestraße und die Unterhochstegstraße sind zwei der drei Straßen, die zum Grenzübergang Hörbranz Unterhochsteg führen. Die Lkw sollen dadurch verstärkt auf die Seestraße oder die Autobahn geführt werden, statt durch die Wohngebiete der beiden Straßen. In der Herrnmühlestraße könnte dies dies durch eine bauliche Sperre passieren - eine Idee, die nicht allen Anrainern gefällt. Schließlich könnte dies für mehr Verkehr für die Unterhochstegstraße bedeuten, wenn die Herrnmühlestraße für alle mehrspurigen Fahrzeuge unpassierbar wird.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Lkw-Verbot: Hörbranz will Verkehr eindämmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen