AA

LKW: Bauernbund will wieder zulegen

Der ÖVP-Bauernbund Vorarlberg hat sich den Zugewinn eines Mandats in der Sektion Land- und Forstwirte als Ziel für die Landwirtschaftskammer-Wahl am 19. März gesetzt.

Er gehe optimistisch in die Wahl, betonte Spitzenkandidat und Kammerpräsident Josef Moosbrugger (39) am Montag bei der Präsentation des Wahlprogramms des Bauernbundes. Moosbrugger zeigte sich überzeugt, dass die Wahlberechtigten die geleistete Arbeit zu schätzen wüssten.

Der seit Oktober 1999 amtierende Präsident der Vorarlberger Landwirtschaftskammer (LWK) unterstrich das inhaltliche Ziel, die Leistungsfähigkeit der Landwirtschaftsbetriebe zu erhalten. Dazu müssten die Lebens- und Arbeitsbedingungen passen, sagte Moosbrugger. „Vergleichbare Lebensbedingungen bedeutet vor allem auch vergleichbares Einkommen“, präzisierte der LWK-Präsident. Die Rahmenbedingungen müssten stimmen, damit die Landwirtschaft eine Zukunft habe. Als Leitbild nannte Moosbrugger den „produzierenden Bauer“. „Unsere Lebensmittel aus der Nähe müssen noch mehr an Wert gewinnen“, so Moosbrugger.

Die LWK-Vollversammlung umfasst in Vorarlberg 19 Mandatare. Von den 14 Mandaten der Sektion Land- und Forstwirte hält der Bauernbund seit der bisher letzten Wahl vom 25. März 2001 elf, die FPÖ-Bauern haben zwei Sitze. Ein Mandat hält der Biobauer Georg Fritz mit seiner „LWK Mitgliederliste Vlbg“. In Vorarlberg gibt es keine eigene Landarbeiterkammer, die Dienstnehmer haben fünf Sitze (ÖVP 4, FPÖ 1) in der Vollversammlung. 2001 ging dem Bauernbund sowohl in der Sektion Land- und Forstwirte als auch bei den Dienstnehmern jeweils ein Mandat verloren.

Neben dem ÖVP-Bauernbund und den FPÖ-Bauern werden heuer erstmals seit 1991 auch wieder die Sozialdemokratischen Bauern antreten. Ob Georg Fritz erneut kandidieren wird, steht noch nicht fest. Nach Angaben von Moosbrugger sind am 19. März rund 15.000 Personen wahlberechtigt, erstmals besteht keine Wahlpflicht mehr. 2001 (bei Wahlpflicht) stimmten 86,7 Prozent der Wahlberechtigten ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LKW: Bauernbund will wieder zulegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen