LKH Feldkirch als "Akademisches Lehrkrankenhaus" bestätigt

Die Primarii Prof. Dr. Etienne Wenzl (li.), Chefarzt des LKH Feldkirch und Leiter der Chirurgie, und Prof. Dr. Heinz Drexel, Leiter des Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie sowie Leiter des Forschungsinstituts VIVIT, mit der Urkunde "Akademisches Lehrkrankenhaus".
Die Primarii Prof. Dr. Etienne Wenzl (li.), Chefarzt des LKH Feldkirch und Leiter der Chirurgie, und Prof. Dr. Heinz Drexel, Leiter des Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie sowie Leiter des Forschungsinstituts VIVIT, mit der Urkunde "Akademisches Lehrkrankenhaus". ©KHBG

Ein besonders erfreuliches Ergebnis des diesjährigen Curriculumstags der Medizinischen Universität Innsbruck ist die Bestätigung des Schwerpunktspitals Feldkirch als “Akademisches Lehrkrankenhaus”. Ein Krankenhaus, das diese Bezeichnung tragen darf, erfüllt die hohen Qualitätsanforderungen der akademischen Lehre in der Medizinausbildung.

In akademischen Lehrkrankenhäusern und -abteilungen absolvieren MedizinstudentInnen während ihres Studiums Teile des praktisch-medizinischen Unterrichts. Diese Ausbildungsstätten müssen im Sinne der strengen Qualitätsvorgaben für die medizinische Ausbildung bestimmte Kriterien erfüllen. Der Vizerektor für Lehre und Studienangelegen-heiten der Medizinischen Universität Innsbruck, Univ.-Prof. Dr. Norbert Mutz, hat ein Beratungsgremium zur Anerkennung als akademisches Lehrkrankenhaus/-lehrabteilung ins Leben gerufen. Dieses Team hat mehrere Lehrkrankenhäuser und Lehrabteilungen überprüft. Für das LKH Feldkirch fiel die Visitation überaus positiv aus: das Schwerpunkt-spital wurde für weitere fünf Jahre als “Akademisches Lehrkrankenhaus” zertifiziert – und die entsprechende Urkunde nun übergeben. “Diese Anerkennung ist eine Auszeichnung und ein Gütesiegel der Medizinischen Universität Innsbruck, auf das wir und vor allem die Mitarbeiter unsere Hauses zurecht stolz sein können”, betonen Chefarzt Prim. Prof. Dr. Etienne Wenzl und Prim. Prof. Dr. Heinz Drexel. Als Leiter der Abteilungen für Chirurgie bzw. Innere Medizin und Kardiologie waren die beiden Primarii maßgeblich an der Zertifizierung beteiligt.

Die Auszeichnung “Akademisches Lehrkrankenhaus” belegt die kontinuierlichen, intensiven Fortbildungsaktivitäten und die lange Tradition herausragender medizinischer Kapazitäten am Schwerpunktkrankenhaus. Zudem bestätigt die Medizinische Universität damit, dass das Haus aufgrund seines besonders hohen klinischen Standards nicht nur für den praktisch-medizinischen Unterricht, sondern auch zur Prüfungstätigkeit herangezogen werden kann. Infolge der strengen Bewertungskriterien genießen die Lehrkrankenhäuser der Medizinischen Universität Innsbruck österreichweit, aber auch international einen ausgezeichneten Ruf.

Quelle: Krankenhaus-Betriebsgesellschaft

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • LKH Feldkirch als "Akademisches Lehrkrankenhaus" bestätigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen