AA

LKH Bludenz: Abteilung für Innere Medizin umgezogen

Eine weitere Bauetappe wurde erfolgreich abgeschlossen.
Eine weitere Bauetappe wurde erfolgreich abgeschlossen. ©LKH Bludenz
„Die Neu- und Umbaumaßnahmen im LKH Bludenz gehen planmäßig voran“, freut sich Verwaltungsdirektor Franz Streit. Das jüngste Highlight ist der Umzug der Abteilung für Innere Medizin.

„Mit den baulichen Maßnahmen erreichen wir einen Qualitätssprung in der medizinischen Versorgung“, erklärt Dr. Gerald Fleisch, Geschäftsführer der Vorarlberger Krankenhausbetriebsgesellschaft, dass das in die Jahre gekommene Gebäude auf modernen spitalstechnischen Standard gebracht wird. „Davon profitieren sowohl PatientInnen als auch unsere MitarbeiterInnen.“

Hoher Standard
So stehen in der neuen Bettenstation der Abteilung für Innere Medizin für jeweils zwei PatientInenn ein Badezimmer im WC und Dusche zur Verfügung. Auch die Intimsphäre kann nun durch ein spezielles Vorhangsystem besser gewahrt werden. Doch auch die MitarbeiterInnen profitieren, denn durch die neuen U-förmigen Stationen sind die Wege wesentlich kürzer. „Auch die neuen Funktions- und Diensträume kommen gut an“, so Streit.

Umzug der Mutter-Kind-Station
Während die Abteilung für Innere Medizin bereits umgezogen ist, stehen weitere Umbaumaßnahmen bevor. In den nächsten Wochen werden die bisherigen Räumlichkeiten der Inneren Medizin adaptiert, um dort anschließend die Mutter- und Kind-Station der gynäkoligischen Abteilung unterzubrigen. Primar Dr. Hubert Bösch freut sich bereits auf den Umzug:  „Mit den neuen Möglichkeiten wie  etwa den neuen Geburtsbadewannen und dem neuen Stillzimmer wir hohes fachliches Know-How nun noch besser einsetzen“. Die Abteilung für Geburtshilfe am Bludenzer Krankenhaus eine von nur zwölf Abteilungen in Österreich und die einzige in Vorarlberg, die von der Weltgesundheitsorganisation und der UNICEF als „baby- und stillfreundliches Krankenhaus“  zertifiziert wurde.

Bau-Ende 2014
Auch in anderen Bereichen wird fleißig gebaut. So wird der neue Hubschrauberlandeplatz soll rechtzeitig vor der nächsten Wintersaison in Betrieb genommen. Vom 1. Obergeschoss bis in das 2. Untergeschoss des Neubaus wird zudem derzeit am Innenausbau gearbeitet. Die Maßnahmen der Bauetappen 1 und 2 kosten ca. € 33,5 Millionen und sollen bis Ende 2014 fertiggestellt sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • LKH Bludenz: Abteilung für Innere Medizin umgezogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen