"Es geht um die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit", so die Ministerin, weswegen sie die "Errichtung von technischen Sperren" plane. Von Journalisten nach weiteren Details gefragt, meinte sie: "Lassen sie jetzt einmal die Experten planen.""/> <b>Mikl-Leitner: 10 Tage Planung für "technische Sperren":</b> Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hat am Mittwoch vor dem Ministerrat von "in etwa zehn Tagen Planungszeit" für "technische Sperren" an der Grenze gesprochen. Einmal mehr versicherte sie, es gehe nicht darum, "rund um Österreich einen Zaun" zu bauen. Außerdem: "Ein Zaun hat auch ein Tor." Aber der Flüchtlingsstrom "muss organisiert werden, muss reguliert werden".<br><br>"Es geht um die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit", so die Ministerin, weswegen sie die "Errichtung von technischen Sperren" plane. Von Journalisten nach weiteren Details gefragt, meinte sie: "Lassen sie jetzt einmal die Experten planen." - Liveticker zur Flüchtlingskrise am Mittwoch, den 28. Oktober - Liveticker - VOL.AT
  • VOL.AT
  • Liveticker