"Da geht es teilweise um Fragen wie die Gesundheitsuntersuchungen". Laut dem Soziallandesrat würde es "genug Quartiergeber geben, die schon jetzt auf Flüchtlinge 'warten'." "Wir würden uns wünschen, dass die Flüchtlinge schneller zugeteilt werden, dann würden wir auch unsere Quote schneller erfüllen und die Flüchtlinge hätten auch ein winterfestes Quartier", so Darabos. Kurz gesagt: "Es könnte alles ein bisschen schneller gehen.""/> <b>Darabos: Es könnte alles ein bisschen schneller gehen: </b>Seit 18. Oktober ist in Nickelsdorf kein Flüchtling mehr über die Grenze gekommen, der Strom hat sich in den Süden verlegt. Die Helfer und Einsatzkräfte haben vor Ort Verschnaufpause, für das Land Burgenland steht allerdings weiterhin die Unterbringung der Menschen in winterfeste Quartiere ganz oben auf der Agenda. Soziallandesrat Norbert Darabos (SPÖ) kritisierte nun das Tempo seitens des Bundes.<br><br>Es sei "ein kleiner Kritikpunkt meinerseits", meinte Darabos im APA-Gespräch und verwies sofort darauf, dass dies kein Vorwurf sei, weil sich das Thema "überhaupt nicht" dazu eigne, "um politisches Kleingeld zu wechseln". Dennoch hielt er fest, dass aus Gründen, "die mir nicht nachvollziehbar sind" da und dort schon mehr Plätze besetzt werden könnten, was allerdings nicht passiere.<br><br>"Da geht es teilweise um Fragen wie die Gesundheitsuntersuchungen". Laut dem Soziallandesrat würde es "genug Quartiergeber geben, die schon jetzt auf Flüchtlinge 'warten'." "Wir würden uns wünschen, dass die Flüchtlinge schneller zugeteilt werden, dann würden wir auch unsere Quote schneller erfüllen und die Flüchtlinge hätten auch ein winterfestes Quartier", so Darabos. Kurz gesagt: "Es könnte alles ein bisschen schneller gehen." - Liveticker zur Flüchtlingskrise am Mittwoch, den 28. Oktober - Liveticker - VOL.AT
  • VOL.AT
  • Liveticker