Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirner Grüne kämpfen um Platane in Fußgängerzone

©VOL.AT/Mayer
Seit Jahrzehnten schmückt die Platane das Ende der Europapassage der Dornbirner Fußgängerzone. Nun wird sie der Erweiterung und Neugestaltung der Fußgängerzone weichen müssen. Die Dornbirner Grünen sind dagegen und protestieren am Donnerstag gegen 17 Uhr für den Erhalt des Baums. 
Dornbirn: Demo für Baum in Fußgängerzone
NEU

Die Erweiterung der Dornbirner Fußgängerzone in der Schulgasse findet in zwei Etappen statt. Die erste hinter der St.-Martin-Kirche ist abgeschlossen, bald soll nun der Bereich zwischen der Mozartstraße und der Jahngasse angegangen werden. Eine Maßnahme stößt jedoch den Dornbirner Grünen sauer auf: Die Platane an der Treppe zur Europapassage soll der Erweiterung weichen.

Im Video erklären Stadträtin Juliane Alton und zwei Besucherinnen, warum der Baum erhalten bleiben sollte.

Platane steht in Frage

Wie Vizebürgermeister und Verantwortliche für Stadtplanung Martin Ruepp erklärt, steht die Zukunft der Platane noch nicht einmal fest. Derzeit muss noch geklärt werden, ob die Tiefgaragen von Stadtmarkt und Sutterlüty verbunden werden können. Falls ja, entsteht zwischen Mozardstraße und Jahngasse eine Fußgängerzone, ansonsten “nur” eine Begegnungszone. Je nachdem hat dies Auswirkungen, wieviel Platz für den Übergang zur Europapassage besteht. Die für die Barrierefreiheit notwendige Rampe benötigt jedoch aufgrund des vorgeschriebenen Steigungswinkels gewisse Ausmaße. Bei einer Begegnungszone könnte die Platane eventuell gefährdet sein. Detailplanungen gibt es aber noch nicht, spricht Ruepp von einer übereilten Reaktion der Grünen.

Grüne: Kaum mehr große Bäume in Innenstadt

Für Umweltstadträtin und Grünen-Chefin Juliane Alton ist dies jedoch nicht genug. Bereits im Jänner vergangenen Jahres fürchtete sie um den Erhalt eines der letzten großen Bäumen in der Fußgängerzone. Bereits bei der ersten Bauetappe habe man zahlreiche altehrwürdige Bäume in der Schulgasse gefällt, im angrenzenden Kirchpark seien ebenfalls Bäume abgestorben. Damals fürchtete Alton, dass die Platane durch Bauarbeiten beschädigt wird.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Dornbirner Grüne kämpfen um Platane in Fußgängerzone
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen