Litwinenko: Tödliche Dosis durch Tee

Die britischen Ermittlungen zum Tod des russischen Exspions Litwinenko haben ergeben, dass die tödliche Polonium-Dosis Litwinenkos Tee in einem Londoner Hotel beigesetzt war.

Die Ermittler hätten die Teetasse identifiziert, meldete am Freitag der britische Sender Sky News unter Berufung auf Mitarbeiter von Scotland Yard. Außerdem sei als Verdächtiger ein weiterer ehemaliger russischer Spion namens Andrej Lugowoj identifiziert worden, hieß es weiter.

Litwinenko starb am 23. November vergangenen Jahres in London an einer Vergiftung mit radioaktivem Polonium. Die britischen Behörden ermitteln seitdem wegen Mordes. Auf dem Sterbebett bezichtigte Litwinenko den russischen Präsidenten Wladimir Putin, seine Ermordung angeordnet zu haben. Der Kreml wies dies als absurd zurück.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Litwinenko: Tödliche Dosis durch Tee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen