Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Literaturprojekt der SMS Hohenems Markt

In der öffentlichen Bücherei ist eine Ausstellung zum Literaturprojekt der SMS Markt zu sehen.
In der öffentlichen Bücherei ist eine Ausstellung zum Literaturprojekt der SMS Markt zu sehen. ©TF
Weitere Bilder zum Literaturprojekt der Sportmittelschule Markt

Hohenems. Derzeit ist in der Bücherei Hohenems noch eine kleine Ausstellung zu sehen, die ein Literaturprojekt der Sportmittelschule Markt dokumentiert.

Schülerinnen und Schüler der SMS Markt hatten im Rahmen der Hohenemser Initiative „zusammen leben“ ein Literaturprojekt entwickelt, das im Dezember vergangenen Jahres mit einer Lesung im Pfarrsaal St. Karl seinen Abschluss fand. Dabei trugen die Schüler(innen) Gedanken zu Fragen wie „Wo komme ich her?“, „Was heißt Fremdsein für mich?“, „Was, wenn ich weg müsste?“ vor. Organisatorin Samantha Losert vom Elternverein konnte neben einem Bläserquintett der Schule auch Dr. Peter Natter auf der Bühne zu begrüßen.

Letzterer machte sich Gedanken zum Stichwort „Haus“ und gab unter dem Motto „Am schönsten ist es Zuhause oder: Von Dichtern, Denkern, Behausungen und Freiräumen“ den Schülern Einblicke in die Welt der Philosophie. Die von den Schülern festgehaltenen Gedanken können in einem etwa ein mal 0,7 Meter großen Buch nachgelesen werden, das zusammen mit selbst gebastelten Häusern aus Papier in Drahtkugeln eine kleine Ausstellung bildet, die sich zuerst im Erdgeschoß des Rathauses befand und nun in der Öffentlichen Bücherei zu sehen ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Literaturprojekt der SMS Hohenems Markt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen