Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Literatur, gnädige Frau…!"

Ulrike Walther, Schauspielerin am Salzburger Landestheater
Ulrike Walther, Schauspielerin am Salzburger Landestheater ©KOSMOS

Spracherotik in Szenen, Gedichten und Vorträgen.
Ulrike Walther spricht am 5. Februar im Theater KOSMOS Friedhelm Kändler

Deutsch gilt als schwierige Sprache. Dass sie auch ungeheuer komisch sein kann, dass man mit ihr vortrefflich spielen kann, das beweist der Hannoveraner Sprachkünstler Friedhelm Kändler. Er hat in der Geburtsstadt von Kurt Schwitters dem DaDa neuen literarischen Auftrieb gegeben, hat die Literatur des WoWo erschaffen und sich auf eher leisen Sohlen in den vergangenen Jahren eine geradezu enthusiastische Fangemeine erschrieben und rezitiert. Inzwischen führt der literarische Solitär mit Erfolg Tourneen durch, sein Werk hat den Weg ins Ausland gefunden und er wurde mehrfach mit Kleinkunstpreisen ausgezeichnet.
Ulrike Walther, Schauspielerin am Salzburger Landestheater ist bekennender Kändler-Fan. Ihr Abend zur Sprache der Erotik und zur Erotik der Sprache: von heiter bis witzig von komisch bis absurd – Kändler pur. Wie wurde der Froschkönig wirklich erlöst? Warum ist weniger mehr? Und natürlich: Was ist WoWo?

“Wir glauben, dass wir mit dem Älterwerden klüger werden.
Das ist ein Irrtum. Älterwerden bedeutet nicht, dass wir klüger werden.
Es bedeutet, dass wir zu uns finden.
Das schließt ein Dümmerwerden nicht aus.”
(Manifest des WoWo)

In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Bodensee Club
Sa 5. Februar 2011
20 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • "Literatur, gnädige Frau…!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen