Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Literarische Flugstunde am Salzburger Flughafen

Unter dem Motto "Last Call" hatten der Otto Müller Verlag und die Salzburger Literaturzeitschrift "Literatur und Kritik" am vergangenen Donnerstag ins Flughafenrestaurant Salzburg geladen. Die Dichterlesungen waren Teil der Salzburger Buchwoche.

Den Anfang machte der Mexikaner Juan Manuel Gómez , der gemeinsam mit seinem Übersetzer Christoph Janacs, Gedichte unter dem Titel “Der Weg des Wals” vorstellte. Gómez war auf Einladung des Verlags gekommen. Seine Gedichte sind derzeit nur als Heft über den Otto Müller Verlag zu beziehen.

Die in Berlin lebende Sprachschöpferin Marica Bodrozic präsentierte ihren neu erschienenen Gedichtband “Lichtorgeln”. Die Gedichte der gebürtigen Kroatin bewegen sich zwischen Transzendenz, Erotik, irdischen Spiegelungen und verborgenen Bühnen der Weiblichkeit. Ein Beispiel für die Sätze, die in der Feder von Bodrizic zu berührbaren Körpern werden: “Die einzige Religion, die ich habe ist mein Herz, sagte sie. Das Herz, in dem ich wohnen darf und von dem aus ich mich in die Welt spiegele.”

Erwin Riess las aus seinem Buch “Herr Groll auf Reisen”. Herr Groll aus Wien-Floridsdorf ist Liebhaber der Binnenschiffahrt, Rollstuhlfahrer aus Notwendigkeit und Historiker aus Leidenschaft. Wo Groll auftaucht, bringt er die Verhältnisse zum Tanzen. Groll stellt Zusammenhänge her, von denen die Welt bisher nichts wusste und versetzt nicht nur seinen Freund, den “Dozenten”, in ungläubiges Staunen.

Riess präsentierte in seiner Lesung witzig-ironische Seiten über die Voest-Werke in Linz und nostalgisch-verklärte Erinnerungen an vergangene Jahre der Sommerfrische in Salzburg. Da durfte auch ein Exkurs über die besonderen Würste eines Salzburger Bosnastands nicht fehlen. Vermutlich schaut Riess dort im Durchgang zur Getreidegasse genauso gern vorbei wie sein Herr Groll in jungen Jahren.

(dak)

Mehr Informationen zu den Neuerscheinungen und Autoren im Otto Müller Verlag gibt es unter http://www.omvs.at/.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Literarische Flugstunde am Salzburger Flughafen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen