AA

`Liss´ für Japan optimistisch

Der Springer-Weltcup-Zirkus macht von Samstag bis 26. Jänner in Japan Station und ÖSV-Trainer Alois Lipburger ist zuversichtlich, dass sein Team an die jüngsten Spitzenleistungen anschließen kann. [17.1.2000]

Die Tests nach der Tournee und das jüngste Training in Bischofshofen haben den Erfolgscoach überzeugt. “Es war kein Substanzverlust festzustellen, das ist sehr wichtig für die weitere Saison”, sagte Lipburger.

Tourneesieger Widhölzl hat seine gesundheitlichen Probleme von Engelberg überwunden und zeigte sich in der vergangenen Woche im Training in Bischofshofen – er war einen Tag dabei – von seiner besten Seite. “Swider hat hervorragende Sprünge gezeigt, bei einem war er sogar besser als je zuvor”, lobte Lipburger sein Aushängeschild. Für die Bewerbe in Sapporo am Wochenende und danach auf dem Olympia-Bakken in Hakuba ist der Vorarlberger daher optimistisch: “Ich glaube schon, dass wir wieder an Schmitt herankommen werden.”

In Bischofshofen hätten auch Andreas Goldberger, Reinhard Schwarzenberger, Wolfgang Loitzl und Martin Höllwarth weitere Fortschritte gemacht, meinte Lipburger. Stefan Horngacher hat seine Augen-Probleme überwunden und ist ebenfalls in Japan dabei. Das Sextett reist am Dienstag ab, in Sapporo stoßen auch Bernhard Metzler und Thomas Hörl vom Kontinentalcup zur Weltcup-Mannschaft. Martin Koch fehlt wegen der Vorbereitung auf die Junioren-WM.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • `Liss´ für Japan optimistisch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.