Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Linhart beharrt auf Korridor-Vignette

Bregenz - Der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart (ÖVP) beharrt auf eine Korridor-Vignette zur Verkehrsentlastung von Bregenz. Man habe die Bregenzer bisher im Regen stehen gelassen.

„Man hat die Bregenzer seit Einführung der Autobahnvignette im Regen stehen gelassen“, sagte Linhart am Samstag in einem Interview mit Radio Vorarlberg. „Man kann ein Unheil nicht mit einem anderen rechtfertigen“, meinte Linhart zur Kritik anderer Vorarlberger Gemeinden und ihren Befürchtungen über Verkehrsverlagerungen.

Das Unheil in Bregenz sei „ein objektives“, denn die Vignettenflüchtlinge und damit permanenter Stau auf der Stadtdurchfahrt habe zu „wirtschaftlichem Nachteil für Bregenz“ geführt. Nach der Ankündigung von Verkehrsminister Werner Faymann (S), auf der Strecke Hörbranz-Hohenems eine so genannte Korridorvignette einführen zu wollen, „liegt die Zuständigkeit beim Bund, der Bund hat jetzt zu entscheiden“, so Linhart: „Eine Einmütigkeit wird nicht zu erreichen sein.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Linhart beharrt auf Korridor-Vignette
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen