Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lindau stimmt gegen teures Parkhaus vor der Insel

Themenbild
Themenbild ©Pixaybay / Google Maps
Der Karl-Bever-Platz bleibt ein Parkplatz. Die Bevölkerung will das 20m hohe Parkhaus nicht. Die Stadt spricht von einem Rückschlag.
Inselhalle kostet 48 Millionen
Streik zum Kinderfest in Lindau

Der Karl-Bever-Platz bleibt ein Parkplatz. Die Lindauer haben den Bau eines Millionen schweren Parkhauses an diesem Ort abgelehnt. 65 Prozent haben bei einem Bürgerentscheid am Sonntag dagegen gestimmt, nur 35 Prozent laut deutschen Medien dafür.

Zu wenige Parkplätze

Über den bis zu 20 Meter hohen Neubau vor den Toren der Altstadt wird in Lindau schon seit Monaten diskutiert. Die Befürworter wollten das Parkhaus mit Blick auf die nahende Kleine Landesgartenschau 2021 umsetzen. Während dieser Zeit dürfte massive Parkplatznot vorherrschen, weil die mehrmonatige Veranstaltung (von Mai bis September 2021) Parkplätze auf der Hinteren Insel wegnimmt.

Die Stadt Lindau hielt das Parkhaus für unabdingbar, da sonst in Inselnähe viel zu wenig Parkplätze für Touristen und Einheimische vorhanden sein werden. Der Stadtrat hatte deshalb den Bau eines mehrstöckigen Parkhauses mit insgesamt 650 Stellplätzen avisiert.

Zu groß und teuer

Dessen Bau die Bevölkerung nun ablehnte. Den Parkhaus-Gegnern war der kolportierte 13 Millionen Euro Bau zu groß, zu teuer und zu verkehrsintensiv. Ein Parkhaus an diesem Ort lade zudem viele Menschen ein, mit dem Auto bis an die Insel heranzufahren. An der Abstimmung mit der Frage „Sind Sie dafür, den Karl-Bever-Platz von neuen mehrgeschossigen Baukörpern frei zu halten?“ durften rund 22.000 Lindauer teilnehmen.

Stadt spricht von Rückschlag

Am Montagvormittag äußerte sich die Stadt Lindau in einer Stellungnahme zum Ergebnis des Bürgerentscheids. Darin heißt es: „Selbstverständlich ist dieses Ergebnis ein Rückschlag für die Lösung der saisonalen Parkplatzprobleme in den kommenden Jahren. Als Stadt werden wir den politischen Willen achten und umsetzen. Wir haben uns schon in der Vergangenheit mit Alternativszenarien beschäftigt. Spruchreif ist keine dieser Lösungen, weil wir hier auch auf entsprechende Entscheidungen des Stadtrats angewiesen waren und sind.“

Als Nächstes stehen weitere Gespräche mit Grundstückseigentümern an, um eventuell neue Konzepte entwickeln zu können.

In Lindau ist es der sechste Bürgerentscheid seit Dezember 2011.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Lindau stimmt gegen teures Parkhaus vor der Insel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen