Lindau: Frau erlitt Rauchvergiftung

Lindau - Zu einem Zimmerbrand kam es am Donnerstag Vormittag, den 29. Jänner, gegen 10.30 Uhr in einer Dachgeschosswohnung im dritten Stock eines Wohn- und Geschäftsgebäudes auf der Lindauer Insel.

Als die 37-jährige Mieterin nach Hause kam, nahm sie schon im Treppenhaus Brandgeruch wahr, betrat ihre Wohnung und entdeckte das Schadenfeuer, das zu einer sehr starken Rauchentwicklung geführt hatte. Sie rief selbst noch über den Notruf bei der Polizeiinspektion Lindau an, musste dann aber mit einer Rauchvergiftung zur stationären Behandlung ins Krankenhaus Lindau gebracht werden, wo sie kurzzeitig auf der Intensiv-Station behandelt wurde.

Die Atemschutzträger der Lindauer Feuerwehr konnten den Brand recht schnell ablöschen. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 10.000,- Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei Lindau übernommen. Nach ersten Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass der Schwelbrand im Bereich einer Mehrfachsteckleiste entstanden ist, in der zahlreiche elektronische und elektrische Geräte eingesteckt waren. (Quelle: KPS Lindau)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lindau: Frau erlitt Rauchvergiftung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen