AA

LINAC-Behandlung im LKH

Bild: Der neue LINAC in der Strahlenabteilung des LKH Feldkirch.
Bild: Der neue LINAC in der Strahlenabteilung des LKH Feldkirch. ©Manfred Bauer
Bilderserie

Im LKH Feldkirch stehen zwei der modernste LINAC zur Behandlung von bösartigen und gutartigen Tumoren.

Feldkirch. In der Abteilung Strahlentherapie-Radioonkologie am LKH Feldkirch stehen seit einigen Monaten zwei der modernsten Linearbeschleuniger (LINAC) zur Behandlung von bösartigen und gutartigen Tumoren zur Verfügung. “Nur eine Klinik in Österreich hat auch zwei dieser neuen Beschleuniger, und kann damit nicht nur eine hohe Therapiequalität, sondern auch ein gutes Ausfallskonzept bieten” berichtet Prim. Doz. Dr. Alexander de Vries, der Leiter der Abteilung, nicht ohne Stolz. Weiter lobt Prim. de Vries die Landesregierung, so erfülle im Bereich der Strahlentherapie das Bundesland Vorarlberg die Auflagen des “Österreichischen Strukturplan Gesundheit”, und garantiere so einen hohen Standard. Das LKH Feldkirch arbeitet eng mit zahlreichen Unis und Kliniken im In- und Ausland zusammen. Prim. De Vries trifft sich aber auch im Land mit den zuweisenden Ärzten aus den Krankenhäusern, um gemeinsam die für den Patienten bestmögliche Behandlung zu erarbeiten.

Schmerztherapie

Während in anderen Bundesländern Wartezeiten bis zum Beginn der Strahlentherapie von bis zu acht Wochen entstehen, garantiert die Strahlentherapie am LKH Feldkirch den Behandlungsbeginn innerhalb von zehn Tagen nach der Zuweisung. “Um dem Patienten einen größtmöglichen Therapieerfolg zu verschaffen, wird möglichst ohne zusätzliche Pausen, z.B. durch Feiertage, bestrahlt” hält Prim. Doz. Dr. Alexander de Vries fest. Mit dabei sind auch sehr erfolgreiche Schmerztherapien mit dem Einsatz eines neuen Bestrahlungsgerätes, einem so genannten Orthovoltgerät, bei Tennisellenbogen, Entzündungen von Sehnen und Sehnenansätzen, Fersensporn usw. Dies geschieht in enger und erfolgreicher Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten. Die Strahlenabteilung hat auch 15 stationäre Betten, dennoch werden mehr als 80 Prozent der Patienten ambulant behandelt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • LINAC-Behandlung im LKH
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen