Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Liebes•Leben mit Betty: "Ich komme nur sehr schwer"

©VOL.AT
Liebes.Leben mit Betty auf VOL.AT. Jens sucht bei Betty Rat: Der 40-jährige Vorarlberger kommt oft nur sehr schwer oder gar nicht zum Orgasmus.
"Gibt es luststeigernde Mittel für Frauen?"
"Ich will Sex während der Periode"
"Ich bringe sie nie zum Orgasmus"
"Wie geht ein ...?"
"Warum hatte ich noch nie Lust?"
"Abnormal, mir Analsex zu wünschen?"
"Will seit Kindern keinen Sex mehr"

Jens* (40): Ich bin ein Mann und komme beim Geschlechtsverkehr nur sehr schwer zum Orgasmus. Gibt es hier eine Hilfe?

Bettys Rat:

Lieber Jens,

Eine Orgasmusschwäche kann verschiedenste Ursachen haben, wie zum Beispiel verschiedene Erkrankungen, hormonelle Störungen, regelmäßigem starken Alkoholkonsum oder die Einnahme von Medikamenten wie Antidepressiva. Rein körperliche Ursachen sind als Auslöser für eine Beeinträchtigung der Orgasmus Fähigkeit jedoch selten. Leistungsdruck, Versagensängste, zu hohe Erwartungen, eine zu starke Fokussierung auf die Partnerin oder auch vorwurfsvolle Aussagen wie "Du findest mich wohl nicht attraktiv genug",  können Orgasmus Schwierigkeiten auslösen oder verstärken. Am häufigsten ist jedoch nicht der Druck von außen, sondern der, den sich die Männer selbst machen

In den meisten Fällen geht es um eine Wechselwirkung zwischen physischen und psychischen Faktoren. Männer haben oft zu wenig über ihren Körper gelernt und das Psychische kommt dann noch dazu. Zudem gehen Orgasmus Störungen fast immer Hand in Hand mit Erektionsstörungen - denn beides hängt eng miteinander zusammen. Erektionsstörungen können wiederum ein Frühwarnsystem für Herzkrankheiten sein.

Ein Problem entstehe häufig dann, wenn Männer das, was sie durch die Selbstbefriedigung gelernt haben, nicht in einer Vagina umsetzen können. Die Vagina ist zu zart, zu weich, zu fein. Es hört sich seltsam an, doch manche Männer stellt das tatsächlich vor ein Problem. Sie können sich selbst mit der Hand, viel Druck oder einer anderen Methode gut selbst zum Orgasmus bringen - aber mit der Partnerin funktioniert es einfach nicht.

Wenn ein Mann "nur" einen ganz bestimmten Weg gewöhnt ist, um sich zu erregen, kann er in einer Therapie lernen, sich anders zu berühren. Erst, wenn sie verstehen, was sie anderes tun können und lernen, sich zu spüren, kann sich auch etwas verändern. Und dann kann es sein, dass ein Mann bis ins hohe Alter ohne Probleme gut ejakulieren und eine Erektion haben kann. Folgt ein Mann jedoch sein Leben lang immer wieder seinem gleichen System, entstehen Schwierigkeiten.

Es gibt sehr gute Wahrnehmungsübungen für den Mann, mit denen er sein Repertoire erweitern und verfeinern kann und sich dem Penis anzunähern und Freundschaft zu schließen.

Betty stellt sich vor

Hier gehts zum Artikel.

Es gibt keine Tabus

Egal ob sexuelle Unlust, körperlich-sexuelles Unbehagen, Seitensprünge, Erektionsprobleme oder außergewöhnliche Vorlieben: Betty freut sich auf eure Fragen und wird euch mit gutem Rat zur Seite stehen.

Bitte gib bei deiner Frage dein Alter und dein Geschlecht an, damit Betty deine Fragen auch wirklich auf dich bezogen beantworten kann.

*Name von der Redaktion geändert.

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Liebes•Leben mit Betty: "Ich komme nur sehr schwer"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.