AA

Licht am Tag kein Beitrag zu Verkehrssicherheit

Bregenz - "Ich freue mich über die Abschaffung dieser sinnlosen Maßnahme", nimmt der Verkehrssprecher der Grünen, LAbg. Bernd Bösch, zur angekündigten Aufhebung der Verpflichtung, Autoscheinwerfer auch bei Tag einzuschalten, Stellung.

“Wir haben von Anfang an gesagt, dass das kein Beitrag zur Verkehrssicherheit und ökologisch schädlich ist.”

“Es hat von Anfang an starke Zweifel an der verkehrspolitischen Sinnhaftigkeit gegeben”, so der grüne Abgeordnete. “Vor allem war klar, dass damit die schwachen Verkehrsteilnehmer – Fußgänger und Radfahrer – benachteiligt werden.”

“Licht am Tag ist ein Klimakiller”, so Bösch. “Wir haben vor zwei Jahren bereits darauf hingewiesen, dass damit der Treibstoffverbrauch um 1 – 2% steigt, was einem Plus von wenigstens 150.000 Tonnen CO2 entspricht. Die Evaluierung hat unsere Vorbehalte bestätigt.”

“Licht am Tag ist – neben Tempo 160 – wohl das skurrilste Stück aus der Hinterlassenschaft des blau-orangen Ministers Hubert Gorbach”, so Bösch abschließend.

(Quelle: Ekkehard Muther)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Licht am Tag kein Beitrag zu Verkehrssicherheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen