Letzte Drehnacht für "Quantum of Solace" rückt näher

Bregenz - Nach neun Drehnächten für den neuesten Bond-Streifen "Quantum of Solace" im "Tosca"-Bühnenbild und im Festspielhaus heißt es morgen Donnerstag zum letzten Mal "Film ab" am Bodensee.

Seit 29. April hatte die 200köpfige Crew rund um Regisseur Marc Forster hier zahlreiche Szenen für das neueste Bond-Abenteuer gedreht, darunter Stunt-Szenen in den Foyers des Festspielhauses sowie Teile des Spiels auf dem See Tosca in der spektakulären Augen-Kulisse am Bodenseeufer.

In den frühen Morgenstunden des Freitags werden die Dreharbeiten beendet sein. Direkt im Anschluss ab zirka 6:00 Uhr wird auf der Werkstattbühne eine Abschlussparty gegeben für alle Mitarbeitenden der Filmproduktion, der Bregenzer Festspiele und des Festspielhauses.

Vier Nächte lang wurde bisher für Quantum of Solace auf der Seebühne gedreht, die dramatischsten Szenen von Puccinis Opernthriller Tosca waren dabei Teil der Filmhandlung. 1500 Statisten mimten trotz stellenweise eiskaltem Wind tapfer das festlich gekleidete Publikum. Eine weitere Tosca-Filmnacht folgt heute.

Während zwei Nächten sowie am ersten Drehnachmittag vergangene Woche drehte die Bond-Crew in den Räumen und Foyers des Festspielhauses, auch hier waren zahlreiche Statisten im Einsatz. Eine weitere Drehnacht im Festspielhaus folgt nach aktuellem Planungsstand morgen, Donnerstag.

“Die Dreharbeiten waren für uns alle anstrengend, interessant und aufregend zugleich”, bilanziert der kaufmännische Direktor der Bregenzer Festspiele, Franz Salzmann. Was als Endergebnis der Dreharbeiten herauskomme, werde man natürlich erst bei der Filmpremiere von Quantum of Solace im November 2008 sehen, so Salzmann weiter, aber: “Was wir auf jeden Fall schon jetzt sagen können, ist, dass die Bregenzer Festspiele, das Festspielhaus Bregenz sowie die ganze Bodenseeregion von diesem Ereignis bereits profitiert haben und sicher auch in Zukunft profitieren werden!“

Auch für Festspielhaus-Geschäftsführer Gerhard Stübe waren die Dreharbeiten ein Erfolg: „Die Buchungslage für das Festspielhaus ist aufgrund der Bond-Dreharbeiten deutlich angestiegen. Bereits Anfang September soll hier etwa ein spektakulärer Medienevent eines Bond-Sponsors stattfinden.“

Im Juli 2007 hatte ein Team von EON Productions, der Produktionsfirma, die hinter den James-Bond-Filmen steht, eine der letzten Proben des Spiels auf dem See besucht: Barbara Broccoli, Produzentin und Tochter von James Bond-Erfinder Albert Broccoli, und Regisseur Marc Forster zeigten sich schwer beeindruckt – von der einzigartigen Location am Bodenseeufer, dem imposanten Bühnenbild mit seinen technischen Möglichkeiten, vom Know-how der Festspielcrew und von der modernen Architektur des neuen Festspielhauses. Weitere Besuche folgten, erste Vorbereitungen liefen an, und im Februar kam das endgültige “Go” aus London. Quantum of Solace kommt im November 2008 in die Kinos.

Quelle: Aussendung der Bregenzer Festspiele

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Letzte Drehnacht für "Quantum of Solace" rückt näher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen