AA

Letzte „Openair“-Saison ist beendet

Das Team vom EHC Bregenzerwald hat sich von seinen Fans verabschiedet.
Das Team vom EHC Bregenzerwald hat sich von seinen Fans verabschiedet. ©siha

Der EHC Bregenzerwald musste sich mit Platz zehn in der Nationalliga begnügen.
Alberschwende. Angefangen hat die Eishockeysaison für die Wälder Eishockeycracks sensationell. Nach zwei Auswärtssiegen zum Auftakt lag man in der Tabelle ganz vorne. Dann kehrte jedoch schnell wieder der Alltag ein. Mehrere – zum Teil knappe – Niederlagen folgten, drei Legionäre (darunter auch der Torhüter) wurden ausgetauscht und auch Interimscoach und Präsident Guntram Schedler räumte den Trainerstuhl für den Finnen Jari Helle.
Nur ein Derbypunkt
Trotzdem ging es durchwachsen weiter, außer einem Heimerfolg gegen den Titelspiranten HC Innsbruck gab es gegen die Spitzenteams nichts zu holen. Aus den Derbys steht lediglich ein mageres Pünktchen, das in Lustenau geholt wurde, zu Buche.
„Der diesjährige Modus, wobei wir gegen die schwächeren `Ostteams´ nur zweimal, gegen die besseren Mannschaften aus dem Westen dreimal spielen mussten, haben die Play-off-Teilnahme verhindert“, glaubt Guntram Schedler den Hauptgrund für das Scheitern zu kennen.
Verletzungspausen
Auch die zum Teil langen Verletzungspausen von Leistungsträgern wie Dominik Bereuter, Gabriel Pohl, Keven Gall, Harald Purkhard und David Hauser haben ein besseres Abschneiden verhindert.
„Die letzte Outdoor-Saison ist abgehakt, unser Fokus gilt in den nächsten Wochen jetzt voll und ganz der Wälderhalle“, so der Präsident.
Am kommenden Freitagabend steht noch des traditionelle Spiel zwischen den Helfern und Sponsoren auf dem Programm, dann gehen in der Alberschwender Eisarena endgültig die Lichter aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Letzte „Openair“-Saison ist beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen