AA

Lesung, Nachtfilm und Japan-Reise

Beim "Treffpunkt Bibliothek" gibt’s für Volksschüler "ABC-Geschichten".
Beim "Treffpunkt Bibliothek" gibt’s für Volksschüler "ABC-Geschichten". ©Ferdl Tschabrun

Die “Lange Büchereinacht” widmet sich heuer den vielfältigen Kulturen Asiens.

Hohenems. Ab Dienstag, dem 4. Oktober, lädt die Bücherei Hohenems wieder zum Leseherbst, heuer mit sieben Angeboten recht unterschiedlichsten Inhalts. Den Auftakt macht am kommenden Dienstag um 20.15 Uhr Mag. Gertrud Leimser mit ihrer Literaturrunde, bei der sich die Teilnehmer fünf Mal treffen, um Bücher von japanischen Autoren zu lesen und zu besprechen.

Im Rahmen der österreichweiten Lesewoche werden vom 17. bis 21. Oktober vier Veranstaltungen angeboten: Beim Start von “Österreich liest – Treffpunkt Bücherei” am Montag, dem 17. Oktober, um 17 Uhr wird Landesrätin Andrea Kaufmann die Eröffnungsrede halten, anschließend folgt bei freiem Eintritt eine Lesung mit Christian Futscher. An drei Terminen werden dann “ABC-Geschichten” für Kinder gelesen, und am 20. Oktober werden mit Hilfe von drei Filmen die Bedeutung von Lesen und Schreiben sowie die Schwierigkeiten, wenn jemand diese Fertigkeiten nicht (ausreichend) beherrscht, dargestellt.

Wissenswertes über die Allegorie “Tod” erfährt man am Freitag, dem 21. Oktober, wenn Mag. Dr. Klaus Feldkircher anhand einiger literarischer Beispiele vom Tod in der Antike bis “Sunrise” von Michael Köhlmeier die Entwicklung der Allegorie des Sensenmannes skizziert. Die schon traditionelle “Lange Büchereinacht” widmet sich am 11. November dem Thema “Asien – eine Vielfalt an Kulturen”. Dirk Diekmann, Dramaturg am Vorarlberger Landestheater, wird Geschichten über Asien lesen, Petra Stump wird ihn auf der Bassklarinette musikalisch begleiten. Zum Abschluss des heurigen Leseherbstes liest Georg Haderer am Freitag, den 25. November, aus seinem neuesten Kriminalroman “Der bessere Mensch”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Lesung, Nachtfilm und Japan-Reise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen