Lesevergnügen in den großen Ferien

Sommerlesen bedeutet Abenteuer im Liegestuhl zu erleben.

Experten des Bibliothekwesens haben sich extra für die Buch am Bach zusammengetan, um Kinder für das Lesen zu begeistern. In einem Gemeinschaftsstand rührt der Vorarlberger Büchereiverband in Zusammenarbeit mit der Landesbüchereistelle und der Fachstelle für Bibliotheken der Diözese die Werbetrommel, dass Buben und Mädchen in den Ferien vermehrt zu Büchern greifen. Sommerlesen 2022 nennt sich diese spezielle Leseaktion. Das Sommerlesen soll es ermöglichen, Abenteuer im Liegestuhl zu erleben und über den Horizont hinaus bis zum Sonnenuntergang zu lesen.

Diese Aktion funktioniert so: Lesepass in einer Mitgliedsbibliothek des Vorarlberger Büchereiverbands holen, Stempel sammeln und gewinnen. Volle Lesepässe können heuer bis zum 16. September in jeder teilnehmenden Bibliothek abgegeben werden.  „Mit sechs Stempeln landet der Lesepass in der Gewinnspielbox. Je mehr Lesepässe eingereicht werden, desto höher sind die Gewinnchancen“, erklärt Wilma Schneller vom Bibliotheksverband Vorarlberg. Tausende haben in den vergangenen Jahren mitgemacht.

Man kann inzwischen behaupten, dass jedes Kind und alle Erwachsenen, welche Bibliotheken quer durchs Ländle besuchen, diese Sommeraktion kennen und lieben“, untermauert Schneller die Akzeptanz der Aktion mit Zahlen: 2021 wurden 10.361 Lesepässe aus 71 Bibliotheken eingesandt, dies entspricht 62.166 Büchern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 6
  • Lesevergnügen in den großen Ferien
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.