Leseträume in Hohenems

Die Hohenemser Literatur geht weiter.
Die Hohenemser Literatur geht weiter. ©Stadt Hohenems
Die Hohenemser Literatur, die im Juni für eine Woche voller Geschichten und Sagen, Mythen und Märchen neue Akzente gesetzt hat, um Literatur für alle erlebbar zu machen, geht weiter.

Über 20 Hohenemser Gewerbetreibende waren starke Kooperationspartner für die erste „Hohenemser Literatur“ im Juni 2021. Neben zahlreichen Aktivitäten, die sie unternommen hatten, gaben sie auch ihre Lieblingsbücher preis. Diese Bücher wurden eine Woche lang auf dem Bücherfahrrad zu den Veranstaltungen rund um die Literaturwoche präsentiert. Nun werden sie der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

„Wer’s findet, darf’s behalten“!

Bis Ende November 2021 werden pro Woche zwei Bücher in und rund um Hohenems versteckt. Hinweise finden sich auf der Website der Stadt Hohenems unter den www.hohenems.at/kultur, auf den Instagram-Kanälen der Hohenemser Literatur und der OJAH, sowie auf den digitalen Bildschirmen (Screens) vom Stadtmarketing und der Kaulfus Apotheke. Die Bücher werden in einer gekennzeichneten Box vor Wind und Wetter geschützt und an Orten, die öffentlich für alle zugänglich sind, versteckt – und warten nun auf begeisterte Leser. So wird aus einem „LeseRaum“ möglicherweise ein „LeseTraum“. 

Wir freuen uns, wenn „der Finder“ seinen Fund mit einem Selfie unter dem #hohenemserleseträume veröffentlicht oder ein kurzes E-Mail an kultur@hohenems.at schickt.

Weitere Informationen unter www.hohenems.at/kultur – in Kooperation mit der OJAH und dem Bucher Verlag.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Leseträume in Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen