Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Leseomis" im Schuleinsatz

Renate Keidel im Einsatz als "Leseomi" der Seniorenbörse Bregenz.
Renate Keidel im Einsatz als "Leseomi" der Seniorenbörse Bregenz. ©Seniorenbörse Bregenz/HAPF
Seniorenbörse Leseomi

Die Seniorenbörse Bregenz startete an der Volksschule Schendlingen ihr neues Projekt “Leseomi”.

Bregenz. “Unser neues Projekt ‚Leseomi’ vereint gleich mehrere Vorteile in sich: Wir können die oft schwierige Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unterstützen, junge und ältere Generation kommen miteinander in Kontakt und wir können Kindern Hilfestellungen geben”, sagt Gottfried Schröckenfuchs im Gespräch mit der Vorarlberg Online.

Das Projekt “Leseomi” der Seniorenbörse Bregenz wurde nach Ostern an der Volksschule Schendlingen gestartet. Engagierte Seniorinnen wie Ingrid Heimgärtner, Renate Keidel, Brigitte Baschnegger und Renate Christian führen dabei mit den ABC-Schützen Lese- und Rechenübungen durch. Unterstützt werden sie dabei von drei engagierten Lehrpersonen der VS Schendlingen.

Das neue Betätigungsfeld bereitet den Seniorinnen sichtlich Freude. “Schon beim ersten Termin zeigten sich die kleinen Leseratten ganz besonders engagiert und wollten uns ihre Kenntnisse beweisen”, erzählt Ingrid Heimgärtner. Der Vorteil des Engagements der Bregenzer Seniorenbörse liegt klar auf der Hand: Kinder bekommen dadurch wichtige Hilfestellung, Lehrkräfte werden entlastet, jüngere und ältere Generation kommen zusammen, profitieren voneinander und nicht zuletzt erfüllen die “Leseomis” eine wichtige Aufgabe in der Basisbildung. Zudem erleben sie das Gefühl des “Gebrauchtwerdens”.

“Mit dem Projekt ‚Leseomi’ hat die Seniorenbörse wieder ein neues Betätigungsfeld beschritten, das unseren Mitgliedern viel Freude bereitet und sicher auch positive Auswirkungen auf die schulischen Leistungen der Kinder haben wird”, so Obmann Gottfried Schröckenfuchs. Er lädt Seniorinnen und Senioren, die an der Teilnahme an diesem Projekt interessiert sind ein, sich mit der Seniorenbörse Bregenz in Verbindung setzen.

Das Projekt der Seniorenbörse Bregenz passt in die Offensive des Landes. Ab dem kommenden Schuljahr investiert Vorarlberg zusätzlich zu den bisherigen vier Millionen Euro pro Jahr in diesem Bereich weitere 1,5 Millionen Euro in ein Maßnahmenpaket, das die Grundfähigkeiten Sprechen, Lesen, Schreiben und Rechnen künftig noch intensiver fördern soll.
HAPF

Info

Seniorenbörse Bregenz
Lebensraum Bregenz
Clemens-Holzmeister-Gasse 2
6900 Bregenz
Erreichbar jeweils am Donnerstag
von 9:30 bis 11:30 Uhr im Büro
oder per Telefon unter 05574/52700-5
E-Mail: seniorenboerse@ lebensraum-bregenz.at
Web: www.lebensraum-bregenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • "Leseomis" im Schuleinsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen