Leitbild zur Siedlungsentwicklung

Die Stadt Dornbirn ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen.
Die Stadt Dornbirn ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen. ©Stadt Dornbirn
Präsentation der Analyse und erster, Konzeptansätze am 3. Dezember.

Dornbirn. Dornbirn ist in den vergangenen Jahrzehnten enorm gewachsen. Ein wesentliches Ziel der Stadtentwicklung war und ist das Halten der Siedlungsränder und ein qualitatives Wachstum nach innen. Durch das Fachkonzept zur Stadtentwicklung „Leitbild zur Siedlungsentwicklung“ soll diese Zielsetzung gestärkt werden. Das Konzept ist zudem eine wichtige Grundlage und soll helfen, die hohe Stadt- und Lebensqualität unserer Stadt kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Das Leitbild hat zum Ziel, die Siedlungsstruktur beziehungsweise -typologie zu beschreiben und das Potenzial der Veränderung, Entwicklung und auch Verdichtung aufzuzeigen. Die Inhalte des Leitbildes zur Siedlungsentwicklung sind ein wichtiger Orientierungsrahmen für die künftige räumliche Stadtentwicklung in der Funktion und im Maßstab der Stadtteile und Quartiere.

Das Leitbild wird in mehreren Schritten erstellt. Die Bearbeitungsphasen eins und zwei – Grundlagen, Analysen, erste Konzeptansätze – befinden sich im Abschluss und werden am 3. Dezember 2014 im großen Sitzungssaal des Rathauses vorgestellt. In weiterer Folge geht es um die Erstellung von Entwicklungsszenarien für einzelne Teilgebiete und Quartiere mit den Themen: Bewahren-Verändern-Entwickeln, Bebauungsintensitäten und Körnungen der Gebiete sowie Verknüpfungen im bestehenden Netz. Die Dornbirner werden hierzu wiederholt Gelegenheit haben, sich im Rahmen der Bürgerbeteiligung und von Workshops einzubringen.
Bürgerinformation
Mittwoch, 3. Dezember 2014 Sitzungssaal Rathaus Dornbirn 19 bis ca. 21 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Leitbild zur Siedlungsentwicklung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen