Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leiche lag zwei Tage in Höchster Wohnung

Nach einem häuslichen Unfall ist es einem schwer verletzten Mann aus Höchst nicht mehr gelungen, Hilfe zu holen. Seine Angehörigen fanden ihn zwei Tage später.

Gendarmerieeinsatz in Höchst. Von seinen Angehörigen wurde ein 53-jähriger Mann gestern Vormittag tot in seiner Wohnung gefunden. Der Mann weist nach Gendarmerieangaben eine schwere Kopfverletzung auf, deshalb wird die Mordkommission gerufen. Die Kripo-Ermittler sichern die Spuren. Tod nach Sturz Bereits nach kurzer Zeit steht fest: Es war ein Unfall. Der Mann dürfte zwei Tage zuvor gestürzt sein. Der Spurenlage zu urteilen, schleppte er sich in Richtung Telefon, versuchte Alarm zu schlagen – vergeblich. Er erlag seinen schweren Verletzungen. Da er sich nicht gemeldet hatte, suchten Angehörige ihn gestern Vormittag auf, entdeckten den Mann. Nachdem die Kripo Fremdverschulden als Todesursache ausschloss, gab die Staatsanwaltschaft die Leiche frei. Eine Obduktion soll restlose Aufklärung zur Todesursache bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Leiche lag zwei Tage in Höchster Wohnung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.