Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Lehrlingspapst Blum muss bleiben!"

Bregenz – Die Vorarlberger Lehrlingsvertretung zeigt sich entsetzt über die aktuelle Meldung, dass Egon Blum nicht mehr als Regierungsbeauftragter tätig sein soll. "Unwürdige Demontage von Egon Blum" | Zitterpartie für Egon Blum | Reaktion der FSG

Landesschulsprecher Christopher Hans ist empört. „Es ist ein Wahnsinn, einen solchen Fehler zu machen. Egon Blum ist einer der wichtigsten Vertreter der Interessen der Lehrlinge auf Bundesebene.”

Auch der Landesgeschäftsführer der Lehrlingsvertretung, Fatih Özer kann diesen Schritt nicht verstehen. „Erst schnürt man in Wien im letzten Jahr ein neues Paket für die Jugendbeschäftigung und nachdem man den Blum-Bonus abgeschwächt und die Lehrlingskündigung eingeführt hat kommt man nun zum nächsten Missgriff und will Egon Blum abmontieren. Das ist schlicht und einfach inakzeptabel. Bundeskanzler Faymann sollte hier seine Ansichten zu den Regierungsbeauftragten nochmals überdenken”, so Özer.

Man habe bereits ein Ansuchen an die Arbeiterkammer Vorarlberg gestellt, sich hier stark zu machen und die Interessen der Lehrlinge in den Vordergrund zu stellen.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Lehrlingspapst Blum muss bleiben!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen