AA

Lehrlinge „gegautscht“

Viel Spaß gab es auch heuer beim traditionellen Gautschen der Lehrlinge der Bulu in Lustenau.
Viel Spaß gab es auch heuer beim traditionellen Gautschen der Lehrlinge der Bulu in Lustenau. ©carmen thurnher
Lehrlinge gegautscht

Lustenau. Zur traditionellen Gautschfeier fanden sich vor Kurzem Mitarbeiter(innen) der Buchdruckerei Lustenau (BuLu) und deren Angehörige vor dem Firmengebäude im Lustenauer Millennium Park ein.

Das sogenannte „Gautschen“ ist ein alter, bis in das 16. Jahrhundert rückverfolgbarer Brauch des graphischen Gewerbes, bei dem ein Lehrling nach bestandener Abschlussprüfung zuerst auf einen nassen Schwamm gesetzt und dann in eine Wanne kaltes Wasser untergetaucht wird. Bei der diesjährigen Feier wurden Angela Kremmel (Buchbinderin), Tamara Köstl (Buchbinderin) und Eva Müller (Druckvorstufentechnikerin) gegautscht – reine Frauensache also! Gautschmeister war Andreas Walkner, der außerdem nach 45 Jahren Betriebszugehörigkeit in die verdiente Pension verabschiedet wurde. Schwammhalter war Bernd Grabher. Levin Bösch, Richard Fussenegger, Andreas Ronjak und Wolfgang Scheffknecht waren die “Packer”, die die Gäutschlinge packen und ins Wasser werfen. Geschäftsführerin Christine Schwarz-Fuchs und Produktionsleiter Stefan Bachmayer überreichten den „Töchtern Gutenbergs“ nach der Wassertaufe die Gautschbriefe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Lehrlinge „gegautscht“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen