Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lehre in Vorarlberg: Aktuelle Projekte und Chancen dualer Ausbildung

Metzler, Wallner, Hämmerle
Metzler, Wallner, Hämmerle ©VOL.AT / Mirjam Mayer
"Lehre in Vorarlberg" wurde Anfang des Jahres gegründet. Am Mittwoch informiert der Verein über aktuelle Projekte und Aufgaben. VOL.AT berichtete live.
Pressekonferenz in Bildern
NEU

Der Verein "Lehre in Vorarlberg" wurde bereits Anfang des Jahres von Land Vorarlberg, AK und WKV mit dem Ziel gegründet, gemeinsame Initiativen zu bündeln und zu kommunizieren, Projekte zu entwickeln sowie generell über die Chancen der dualen Ausbildung zu informieren. Am Mittwoch lädt "Lehre in Vorarlberg" zu einer Pressekonferenz in der Lehrwerkstätte des Autohaus Gerster in Koblach: Der Verein informiert gemeinsam mit Landeshauptmann Wallner, AK-Präsident Hämmerle und WKV-Präsident Hans-Peter Metzler über aktuelle Projekte und die Chancen der dualen Ausbildung.

Livestream zum Nachsehen

Stimmen zu "Lehre in Vorarlberg"

LH Markus Wallner:

"Klar ist: Wer in Lehrlinge investiert, investiert in die Wettbewerbsfähigkeit von morgen. Wenn wir als Region auf diesem Gebiet weiter erfolgreich bleiben sollen, dürfen wir in unserem Bemühen um ein optimales Umfeld und beste Rahmenbedingungen auf keinen Fall nachlassen. Der Verein wird dabei mithelfen, das Bewusstsein um die enorme Bedeutung einer qualifizierten Lehrlingsausbildung für unseren Produktions- und Wirtschaftsstandort wach zu halten und das Image der Lehre bei potenziellen Lehrbetrieben, Jugendlichen und Eltern weiter zu stärken. Sehr positiv ist, dass so viele junge Menschen in Vorarlberg die Vorteile, die mit einer qualifizierten Lehre verbunden sind, nicht nur erkennen, sondern aktiv nützen."

WKV-Präsident Hans Peter Metzler:

"Schon die Konstellation des Vereins ist beispiellos. Jetzt gilt es, die Inhalte aus dem mit der Arbeiterkammer gemeinsam erstellten 10-Punkte-Maßnahmenpaket auch umzusetzen. Die beeindruckenden Bemühungen der Vorarlberger Ausbilder brauchen ebenso eine Bühne wie die Leistungen der Lehrlinge: Sie sind Teil unseres großen Erfolges. Das unterstreicht den Stellenwert der Lehre in unserem Land und zeigt, welch wichtige Säule die duale Ausbildung für den Wirtschaftsstandort Vorarlberg darstellt."

AK-Präsident Hubert Hämmerle:

"Lehre in Vorarlberg ist die logische und konsequente Fortführung des eingeschlagenen Weges nach dem Schulterschluss mit der Wirtschaftskammer und dem 10-Punkte-Programm für die duale Ausbildung zusammen mit dem Land und WK. Wir wollen Vorarlberg zum Hot-Spot der Lehre in Europa machen. So sind wir auf dem besten Wege dazu. So eine Initiative ist wohl nur im Ländle möglich."

Wichtigkeit des Vereins

Das kann die neue Plattform

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lehre in Vorarlberg: Aktuelle Projekte und Chancen dualer Ausbildung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen