AA

Leck mich - Briefmarkenfreunde tagen

Georg Friebe plädiert für zeitgemäßes Ausstellen.
Georg Friebe plädiert für zeitgemäßes Ausstellen. ©Evelyn Brandt, Willi Schmidt
Symposium 2010

Sie kamen aus Österreich, Liechtenstein und Südtirol um Neues rund um das Briefmarken sammeln und ausstellen zu erfahren. Anlaß war das 5. Österreichische Thematische Symposium am Wochenende, das alle zwei Jahre vom Philatelieclub Montfort veranstaltet wird. Pionier der zukunftsweisenden Philatelie war immer schon der Philatelieclub Montfort. Obmann Franz Zehenter stellte deshalb auch zum Auftakt der Tagung die “Montforter Schule” vor: “Die Möglichkeit Innovation als System in ein thematisches Exponat einzubringen, wird bei uns erfolgreich wahrgenommen.” In einem weiteren Referat zeigte er anhand seines eigenen Exponats auf, warum man mit Innovation zu mehr Bewertungspunkten bei Wettbewerbsausstellungen kommen kann.
Ein interessantes Referat bot Aussteller und Museologe Georg Friebe, dem als Wissenschaftler der Vermittlungsaspekt am Herzen liegt: “Vorbei sind die Zeiten, als Objekte wahllos aneinander gereiht wurden. Heute werden Geschichten erzählt, gerne auch mit Brüchen und Überraschungen.”
Für den Workshop “Gewöhnlich kann jeder”, lud Franz Zehenter eine Schreibpädagogin ein. Sie zeigte, wie Kreativitätsmethoden helfen können, ungewöhnliche, fantasiereiche Zugänge bei der Bearbeitung eines Exponats zu öffnen.
Zum Abschluss der zweitätigen Tagung referierten die Aussteller Willi Schmidt (“Viele Teile und doch ein Ganzes”) sowie Eva Zehenter (“Bilderbücher”).
Das Tagungsresümee von Obmann Franz Zehenter: “Wie sind glücklich über das große Interesse und die aktive Beteiligung der Tagungsteilnehmer(innen).”
Interessierte können jeden Freitag ab 18 Uhr in den Rankweiler Gasthof Sonne kommen, dort gibt es, auch für Einsteiger, interessante Vorträge, Diskussionen, Tauschbörsen.
http://philatelieclub.at/

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Leck mich - Briefmarkenfreunde tagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen