AA

Lebkuchensterne brachten 1000 Euro fürs Hilfswerk

LAbg. Monika Reis (l.) übergab den Scheck an die Leiterin des Hilfswerks Gertrude Klien.
LAbg. Monika Reis (l.) übergab den Scheck an die Leiterin des Hilfswerks Gertrude Klien. ©TF

Hohenems. Gertrude Klien, die Leiterin des Hilfswerks der Stadt Hohenems, konnte kürzlich einen Scheck über 1000 Euro für die Unterstützung Not leidender Hohenemser Familien entgegennehmen.
Aufgebracht wurde die schöne Summe von der Frauenbewegung Hohenems, die wie schon in den Jahren zuvor Weihnachtsbäckereien auf dem Christkindlemarkt verkaufte. Rund ein Dutzend Mitglieder der Frauenbewegung hatte über 1000 Lebkuchensterne und -kekse für den Verkauf gebacken, wobei über 35 Kilogramm Teig verarbeitet wurde. Dafür hatte das Sozialzentrum SeneCura freundlicherweise die Küche zur Verfügung gestellt.
Gertrude Klien, die schon seit über drei Jahrzehnten fürs städtische Hilfswerk tätig ist, versprach mit der 100 Euro-Spende schnell und unbürokratisch Hohenemser Familien, die in Not geraten sind, zu unterstützen. Das Ortshilfswerk wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, um die damalige Not und das Elend zu lindern. Damals nannte sich diese karitative Institution noch „Winterhilfswerk“, in späteren Jahren „Ortshilfswerk“ und seit 2003 „Hilfswerk der Stadt Hohenems“.
Die Finanzierung des Hilfswerks, das u.a. auch Muttertags- und Weihnachtsaktionen durchführt und Kostenzuschüsse für die Kindererholungsaktion in Oberbildstein gewährt, wird aus freiwilligen Spenden bestritten. Spendenkonto: Dornbirner Sparkasse, BLZ 20602, Konto-Nr.: 0200 050029 oder Raiffeisenbank Hohenems, BLZ 37438, Konto-Nr. 42127.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Lebkuchensterne brachten 1000 Euro fürs Hilfswerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen