AA

Lebkuchen und Kekse fürs Emser Hilfswerk

Monika Reis und Sozialstadtrat Kurt Linder mit Hilfwerk-Obfrau Gertrude Klien (Mitte)
Monika Reis und Sozialstadtrat Kurt Linder mit Hilfwerk-Obfrau Gertrude Klien (Mitte) ©TF

Nach der obligaten Spende der Dornbirner Sparkasse von 4000 Euro knapp vor Weihnachten 2009 durfte sich die Obfrau des Hilfswerks der Stadt Hohenems, Gertrude Klien, am vergangenen Freitag schon wieder über eine schöne Zuwendung für ihre Institution freuen.
LAbg. Monika Reis übergab einen Scheck der ÖVP-Frauenbewegung über 1000 Euro. Erwirtschaftet wurde das Spendengeld durch den Verkauf von Lebkuchen-Weihnachtssternen und Keksen auf dem Emser Christkindlemarkt. Darüber hinaus wurden noch bis zum 24. Dezember Lebkuchen im Sozialzentrum SeneCura Herrenried verkauft.
“Auch vier Emser Firmen haben uns als Großabnehmer von Lebkuchenherzen unterstützt”, so Monika Reis, deren Organisation zum dritten Mal diese Weihnachtsaktion fürs städtische Hilfswerk durchführte. Diese unterstützt bedürftige Hohenemser(innen), wobei die Verteilung der Gelder übers Sozialamt der Stadt abgewickelt wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Lebkuchen und Kekse fürs Emser Hilfswerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen