Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Lebensraum" organisierte Kinderflohmarkt

Die Trennung vom Lieblingsspielzeug fällt nicht immer leicht
Die Trennung vom Lieblingsspielzeug fällt nicht immer leicht
Kinderflohmarkt

Bregenz. Am Wochenende fand im Innenhof des Sozialzentrum Mariahilf wieder der beliebte Kinderflohmarkt statt.

Die Kinder hatten gemeinsam mit ihren Eltern die Möglichkeit, ihre Spielsachen, die sie nicht mehr benötigen, zu verkaufen. Dieses Angebot schätzen immer mehr, da es viele Vorteile mit sich bringt. 1. Im Kinderzimmer gibt es wieder Platz für neue Spielsachen. 2. Das Taschengeld kann aufgebessert werden. 3. Die Kinder lernen mit Geld umzugehen und zu handeln. 4. Gut erhaltene Spielsachen werden nicht weggeworfen, sondern weiterverwendet. Verkauft werden kann alles rund um´s Kind. Kleider und Spielzeug (Waffen und Kriegsspielzeug sind nicht erlaubt). Die Kinder am Stand sollen selbständig in der Lage sein, die Preise zu nennen und das Wechselgeld herauszugeben. Deshalb empfiehlt sich die Teilnahme am Kinderflohmarkt erst für Kinder ab dem Volksschulalter. Jüngere Kinder können gerne in Begleitung ihrer Eltern ihre Sachen verkaufen.
kto

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • "Lebensraum" organisierte Kinderflohmarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen