AA

Lebenslange Weiterbildung

Landeshauptmann Sausgruber würdigte die Landesbibliothek als "modernes Informations-, Dokumentations- und Kommunikationszentrum, das im wissenschaftlichen Netzwerk Vorarlbergs einen wesentlichen Platz einnimmt".

Mit einem Festakt im Kuppelsaal wurde am Freitag das Jubiläum des 100-jährigen Bestehens der Vorarlberger Landesbibliothek gefeiert.

Einmal mehr unterstrich Sausgruber die Bedeutung von Bildung als “wichtigster Rohstoff des 21. Jahrhunderts”. Vorrangiges Ziel sei es daher, den freien Zugang zu Informationen sowie zu Bildung und Weiterbildung lebensbegleitend zu gewährleisten. Dementsprechend “verdienen die in ihrer Benutzerfreundlichkeit vorbildliche Landesbibliothek sowie die vielen anderen Bibliotheken und Büchereien des Landes zentrales bildungspolitisches Augenmerk”, so Sausgruber.

Die Landesbibliothek wurde mit Beschluss der Landesregierung vom 31. Oktober 1904 ins Leben gerufen, damals noch als Zweigstelle des Landesarchivs. Der rasche Aufschwung der Sammlungen und die Erkenntnis, dass das Land Vorarlberg ohne eigene Universität für seine Bevölkerung ein Studien- und Informationszentrum braucht, führten dazu, dass die Landesbibliothek 1977 zu einer eigenständigen Einrichtung erhoben wurde.

Höhepunkte des Jubiläums-Festaktes der Landesregierung waren die Präsentation des Bibliotheksführers Vorarlberg sowie die Uraufführung einer für diesen Anlass bestellten Auftragskomposition von Rudi Spring.

Nähere Informationen zur Landesbibliothek und zu ihrem 100-Jahre-Jubiläum auf www.vorarlberg.at/vlb.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lebenslange Weiterbildung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.