AA

Lebensgefährliche Verletzungen nach Crash

Nachdem sein Pkw wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geraten war, krachte ein 27-jähriger Mann in einen entgegenkommenden Bus.

Der 27-jährige Pkw-Fahrer aus Koblach war am Sonntagnachmittag gegen 16.40 Uhr mit seinem 30jährigen Beifahrer unterwegs. Mit angeblich weit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Koblacher auf der Achstraße in Altach Richtung Mäder. In einer leichten Linkskurve kam der PKW ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen einen entgegenkommenden Kleinbus.

Der 16-jährige Beifahrer des Buses erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Der Busfahrer, seine Frau und der Beifahrer des Pkw wurden mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. Der fünfjährige Sohn und die einjährige Tochter des Buslenkers, sowie der Lenker des PKW wurden nur leicht verletzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lebensgefährliche Verletzungen nach Crash
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.