AA

Lawinengefahr steigt weiter

In Vorarlberg gilt momentan die Lawinengefahrenstufe drei bis vier auf der fünfstufigen Skala. Das bedeutet erhebliche bis große Lawinengefahr.Lawinenlage [.pdf - 101KB]

Als Gefahrenstellen nannte Bernhard Anwander vom Lawinenwarndienst Steilhänge oberhalb von 1.500 Metern. Er rief unerfahrene Wintersportler auf, die gesicherten Pisten nicht zu verlassen. Schifahrer und Snowboarder sollten unbedingt Abstand von Abfahrten im freien Gelände nehmen. Wer dennoch das Risiko eingeht, sollte nie ohne erfahrene Schi- oder Bergführeunterwegs sein.

Viel Triebschnee

Ergiebige Neuschneemengen wurden in den vergangenen Tagen vor allem im Bregenzerwald, in der Silvretta und am Arlberg verzeichnet. In den Nordstaulagen des Bregenzerwaldes kamen seit Mittwochnachmittag 40 bis 65 Zentimeter, am Arlberg 45 Zentimeter und in der Silvretta zwischen 30 und 40 Zentimeter Neuschnee hinzu. Kräftiger Wind sorgte für umfangreiche Triebschneeansammlungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lawinengefahr steigt weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen