Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lawinenabgang in Warth

Die erste Lawine des herannahenden Winters blockierte am Montag kurzzeitig die Verbindung zwischen Lech und Warth.

Ingesamt waren am Ortseingang Warth fünf Schneerutschungen abgegangen, ein etwa 20 Meter breiter Rutsch blockierte die Straße.

Niemand verletzt

Eine Tirolerin aus Steeg im Lechtal, die mit ihrem Fahrzeug vor dem knietiefen Schnee anhielt, wollte die Stelle passieren – mit Gewalt. Sie jagte ihren VW-Bus mit Schwung in den Schnee, blieb stecken. Die Gendarmerie und der zufällig am Unglücksort vorbeikommende Warther Bürgermeister Gebhard Fritz befreiten das Fahrzeug der Lechtalerin aus den Schneemassen.

Die Schneerutschungen ereigneten sich am Montag Mittag, die Verbindung zwischen Lech und Warth war für etwa eine halbe Stunde blockiert.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lawinenabgang in Warth
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.