AA

Lawinenabgang am Golm

Am Montag um 13.00 Uhr verließ ein 23-jähriger, in D-Friedrichshafen wohnhafter Snowboarder die Piste 3 im Schigebiet Golm (Gemeinde Tschagguns) und fuhr in den freien Schiraum ein.

Er war mit seinem Freund im Schigebiet Golm beim Snowboarden. Kurz vor 13.00 Uhr fuhr er auf der Piste Nr. 3 oberhalb eines Absperrzaunes in den freien Schiraum ein. Der Snowboarder missachtete die dort aufgestellte Sperrtafel, da bereits eine Spur in den Tiefschneehang führte. Nach einem Links- und Rechtsschwung löste er ein ca 50 m breites Schneebrett aus und konnte noch rechtzeitig aus dem Hang ausfahren. Das Schneebrett ging über die Piste Nr. 5 ( blaue Abfahrt), welche Richtung Außergolm führt ab und kam nach ca 180 m zum Stillstand. Auf der Piste Nr. 5 waren zum Zeitpunkt des Lawinenabganges keine Schifahrer unterwegs. Der Snowboarder setzte seine Fahrt fort und konnte gegen 15.00 Uhr aufgrund einer Personenbeschreibung im Schigebiet ausgemittelt werden. Da anfänglich nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Personen verschüttet sind, wurde das Lawinenfeld von 5 Suchhunden und 80 Einsatzkräften abgesucht. Der Einsatz konnte um 15.30 Uhr nach Befragung von Auskunftspersonen und Ausmittlung von des Snowboarders abgebrochen werden. Eingesetzte Kräfte: Hubschrauber Gallus I und Libelle, Bergrettung Schruns/Tschagguns, Vandans, fünf Suchhunde, vier Beamte der Alpinen Einsatzgruppe Bludenz, Liftbedienstete und freiw. Helfer. Der Snowboarder wird wegen Übertretung des Sportgesetzes an die Bezirkshauptmannschaft Bludenz angezeigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lawinenabgang am Golm
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.