Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aus Schertler-Alge wird i+R

Die neue Unternehmenszentrale in der Johann-Schertler-Straße 1 in Lauterach ist ab Jänner 2013 der Standort der i+R Gruppe GmbH.
Die neue Unternehmenszentrale in der Johann-Schertler-Straße 1 in Lauterach ist ab Jänner 2013 der Standort der i+R Gruppe GmbH. ©Schertler-Alge
Lauterach, 19. Dezember 2012 – Mit einem neuen Firmennamen, einer geänderten Organisationsstruktur und dem Umzug in die neue Unternehmenszentrale startet das Lauteracher Traditionsunternehmen Schertler-Alge GmbH in das Jahr 2013.

Um die fünf Kernbereiche zu stärken, werden diese künftig als weitgehend selbstständige Tochtergesellschaften unter dem Dach der i+R Gruppe agieren.

Das Lauteracher Bauunternehmen i+R Schertler-Alge bekommt ab 1.Jänner 2013 eine neue Firmenstruktur und in Folge dessen auch einen neuen Namen: Als gemeinsames Dach der Gruppe firmiert die i+R Gruppe GmbH mit den Geschäftsführern DI Günter Schertler, DI Reinhard Schertler und DI Joachim Alge.

Die bisher als Profitcenter geführten Unternehmensbereiche Bau, Bauträger/Generalunternehmer Wohnbau, Fensterbau, Holzbau sowie Industrie- und Gewerbebau werden unter dem Dach der i+R Gruppe als eigene Tochtergesellschaften geführt. Ab dem neuen Jahr sind i+R Bau, i+R Fensterbau, i+R Holzbau, i+R Industrie- und Gewerbebau sowie i+R Wohnbau neben Huppenkothen und anderen Beteiligungen als weitgehend eigenständige Unternehmen operativ tätig.

Zukunftsfähige Strukturen
„Das starke Wachstum in den vergangenen Jahren in bestehenden und neuen Geschäftsfeldern und die Expansion in neue Märkte wie Wien, Schweiz und Süddeutschland machte diesen Entwicklungsschritt notwendig“, erklärt Geschäftsführer DI Günter Schertler. Das regionale Denken, Handeln und die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern bleibt weiterhin im Mittelpunkt des 110-jährigen Familienunternehmens.

Die neue Organisationsstruktur erhöht die Transparenz nach innen und außen. Damit können sich die bisher geführten Abteilungen als eigenständigen Gesellschaften auf ihren Markt fokussieren und ihre Kernkompetenzen stärken. „Dieser Schritt ermöglicht es, die Gruppe effizient zu steuern und damit zukunftsfähig zu bleiben“, betont DI Joachim Alge.

Reibungsloser Übergang
Die Geschäftsführungen der einzelnen Gesellschaften konnten ausnahmslos durch langjährige Führungskräfte des Unternehmens besetzt werden. „Das sichert einen reibungslosen Übergang intern aber auch in der Kommunikation nach außen und mit Kunden und Geschäftspartnern“, freuen sich die Geschäftsführer DI Günter Schertler, DI Reinhard Schertler und DI Joachim Alge.

Alle Standorte in Lauterach
Ein Bekenntnis zum Standort Lauterach ist die neue 3.300 m² große Unternehmenszentrale im Süden Lauterachs. Das Bürogebäude mit rund 130 Arbeitsplätzen wird für höchste ökologische und nachhaltige Bauweise als erstes Bürogebäude Vorarlbergs mit der die international anerkannten Zertifizierung LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) in Gold ausgezeichnet werden.

Ab 7. Jänner 2013 ist der gemeinsame Unternehmensstandort der i+R Gruppe und deren Tochtergesellschaften in der Johann-Schertler-Straße 1 in Lauterach. Die Produktionsbetriebe i+R Holzbau und i+R Fensterbau bleiben in der Dammstraße in Lauterach.

Info: www.schertler-alge.at

Fact-Box:
i+R Gruppe GmbH

– Geschäftsführende Gesellschafter: Baumeister DI Günter Schertler, Baumeister DI Joachim Alge und DI Reinhard Schertler
– Gründung 1904 als Zimmereibetrieb in Lauterach
– Wesentliche Beteiligungen: i+R Bau GmbH, i+R Spezialtiefbau GmbH, i+R Fensterbau GmbH, i+R Holzbau GmbH, i+R Industrie- und Gewerbebau GmbH, i+R energie GmbH, i+R Wohnbau GmbH, i+R Verwaltungsdienstleistungen GmbH, Huppenkothen GmbH & Co KG
– Standorte in Lauterach (Stammhaus), Wien, Lindau (D), St. Margarethen (CH), Glattbrugg (CH) und Vaduz (FL)
– 600 Mitarbeiter
– Gruppenumsatz 300 Millionen Euro

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lauterach
  • Aus Schertler-Alge wird i+R
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen