AA

Laufen für Waisenkinder in Afrika

Dabeisein hieß es beim 1. Jagdberglauf in Schlins.
Dabeisein hieß es beim 1. Jagdberglauf in Schlins. ©Harald Hronek

Sport, Spiel und Spaß standen beim 1. Jagdberglauf der “Eine Welt-Gruppe” im Mittelpunkt.

AMP Mitmenschen bewegen hat sich die “Eine Welt-Gruppe” Schlins – Röns zum Ziel gesetzt und mit dem 1. Jagdberglauf hunderte Menschen aus nah und fern zum “Laufen für Waisenkinder in Afrika” motiviert. Da waren selbst Bürgermeister Harald Sonderegger und Pfarrer Theo Fritsch am Start bei den “Volksläufern”. Knapp 300 Teilnehmer nahmen an den verschiedensten Läufen teil. Nicht immer stand die Zeit im Vordergrund, Dabeisein und Solidarität mit den Waisenkindern in Mdabulo war olympischer Gedanke.

Eine Dorfgemeinschaft

Die Mitglieder der “Eine Welt – Gruppe” haben die organisatorischen Vorbereitungen Dank der “Allrounderin” Kathrin Mathies-Rauch akribisch exakt getroffen und damit den Grundstein für den Erfolg gelegt. Für die Veranstaltung selbst mussten dann aber zahlreiche Vereine und Freiwillige “herhalten”, damit alles reibungslos klappte. Da waren der Arbeitskreis Ehe und Familie, die Bäuerinnen, der Bienenzuchtverein, die Fußballer der Erne FC, die Ortsfeuerwehr, die Gallio Pinto Musikgruppe Bregenzerwald, die Jungmusikanten aus Schlins, die Kindertanzgruppe mit Brigitte Schneller-Moser, die Schola Gesangsgruppe Hubert Müller, der Seniorenbund, der Tennisclub, die Trachtengruppe, die US Cruiser und der Wintersportverein aktiv. Christian Malin koordinierte das Meeting, Bärbl Begle war für die Gastwirtschaft im Festzelt verantwortlich, Georg Rauch machte die PR und Drucksachen, Manuel Jussel sorgte für die Online-Info auf der Homepage und als Moderatoren stellten sich Robert Lampert und Rainer Lemerhofer zur Verfügung. “Es war ein großer Tag der Freude – Freude auch im Hinblick einer besseren Zukunft für die vielen elternlosen Kinder in Mdabulo” stellt Brigitta Tomaselli von der Eine Welt Gruppe zufrieden fest.

600 Vollwaisen

Im Patenschaftsprojekt der “Eine Welt – Gruppe” werden derzeit 600 Vollwaisenkindern in 19 Dörfern in oft aussichtsloser Situation betreut und durch den Besuch von Schulen eine Chance für eine bessere Zukunft geboten. “Mit einer Unterstützung von 100 Euro pro Jahr werden die Kinder in ihrer gewohnten dörflichen Umgebung auf eine selbständige Lebensgestaltung vorbereitet. Vor Ort eingerichtete Komitees gewährleisten, dass Spenden entsprechend eingesetzt werden. Diese Verantwortlichen werden von uns regelmäßig kontaktiert” versichern die Proponenten der “Eine Welt-Gruppe” Schlins Röns.

Bahnhofstraße – Sportplatz,Schlins, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Laufen für Waisenkinder in Afrika
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen